Wir nehmen die Route dem Douro entlang ins Landesinnere Richtung Amarante, unsere nächste Destination. Eigentlich hatten wir erwartet, Weinberge zu sehen. Aber wir müssen feststellen, dass das Gebiet sehr stark überbaut und bevölkert ist. Erst ca. 20 bis 30 Km. nach Porto wird die Landschaft ein wenig lieblicher und man sieht auch hie und da einen Weinberg. Der Weg ist aber nicht weit und schon bald treffen wir im Hotel Casa da Calcada  ein, ein Hotel in Amarante welches Mitglied der Relais Chateaux Gruppe ist.

Wunderbar eingerichtet – professioneller Service

Das Relais Chateaux Hotel in Amarante ist einfach nur schön, wunderbar eingerichtet, schwere Sessel mit Leselampen in der Lobby, soweit das Auge reicht. Farblich ist alles wunderbar aufeinander abgestimmt, Samt und Brokat, mindestens gefühlt, königlich. Das Personal ist sehr professionell, auf hohem Niveau. Das Check In verläuft reibungslos. Unser Zimmer im 4. Stock ist ebenfalls betörend. Viel Platz, eine wunderbare Terrasse mit Liegestühlen, dies mit Blick auf die Altstadt von Amarante.

Casa do Calcada Zimmer Amarante Portugal
Hotel in Amarante Portugal Lobby der Casa da Calcada
Casa da Calcada Bar Amarante Portugal
Amarante Portugal
Die Poolanlage des Hotels Casa da Calcada ist einladend zum Schwimmen und aber auch einfach zum chillen. Nur, leider spielt das Wetter nicht so ganz mit. Dunkle Wolken sammeln sich am Himmel und es weht eine ziemlich steife Brise.
Casa da Calcada Zimmer Amarante Portugal
Wie gewohnt nehmen wir unser erstes Abendessen im Hotel ein. Wir geniessen einen Aperitif auf der Terrasse des Restaurants, da ist der Wind nicht so spürbar. Grüner Wein, eine Spezialität von Amarante, etwas zwischen einem Champagner und einem Weisswein, hmmm sehr fein.

Gediegen dinieren im Casa da Calcada

Der Service des Nachtessens ist wirklich einfach perfekt. Der Sommelier berät uns hoch kompetent in Sachen Wein und wir können zu jedem Gang ein anderes passendes Gläschen nehmen, und was für Wein, hervorragend. Und als Abschluss, natürlich gehört das dazu, der Portwein. Das nennt SIE gediegen dinieren.

Casa da Calcada Speisesaal Amarante Portugal
Den darauf folgenden Tag verbringen wir vorwiegend in der Altstadt Amarante. Es ist herzig, irgendwie heimelig und die alte Römerstrasse, die dem Fluss Tamega, einem Nebenfluss des Douro, entlang führt, ist sehr schön. Gemütlich schlendern wir im Städtchen herum, das Wetter… wir müssen einen Regenschirm vom Hotel ausleihen, lässt zu wünschen übrig. Leider können wir unsere schöne Terrasse gar nicht so richtig geniessen. Schade.

 

Am Abend beschliessen wir, im Städtchen ein Restaurant zu suchen. Wir werden von der Reception gut beraten und essen ein währschaftes Nachtessen, ER Fleisch, SIE Fisch. Das tut ganz gut nach dem gestrigen Gourmet Menu.

Casa do Calcada Bar Amarante Portugal

Weiter Richtung Lissabone

Am kommenden Morgen machen wir uns früh auf den Weg Richtung Lissabon – Küste. Wir müssen 400 km hinter uns bringen, freuen uns aber sehr auf ‘s Meer. Die Autobahnen Richtung Lissabon sind in hervorragendem Zustand und es hat sehr wenig Verkehr. Wir kommen gut voran und erreichen ohne grossen Aufwand unsere Destination: das Relais Chateau Hotel Fortaleza Do Guincho

Rundreise Portugal

Zum vorangehenden Reiseblog-Artikel Porto – eine Perle für Genussmenschen
Zum nächsten Reiseblog-Artikel Hotel Fortaleza do Guincho
Zurück zum Überblick unserer Rundreise Porto / Lissabone

Haben Ihnen unsere Reiseberichte gefallen?

Bestellen Sie unseren Newsletter

Pin It on Pinterest

Share This