Chateau de Riell

Zim­mer mit Schloss-Atmo­sphä­re und aus­ge­zeich­ne­tem Restaurant.

Umgebung

Durch die Pyre­nä­en geprägt Land­schaft. Sehens­wer­te Dörfer. 

s

Gut zu wissen

Vie­le Mög­lich­kei­ten zum E-Biken. Navi von Vorteil.

Hotel Chateau de Riell - Pyrénées-Orientales

Das nächs­te und letz­te Relais Cha­teaux Hotel liegt in Frank­reich, mit­ten in den Pyré­nées-Ori­en­ta­les, in Frank­reich. Von La Seu d’Ur­gell führt die N-260 und ab der fran­zö­si­schen Gren­ze die N-16 durch eine land­schaft­li­che schö­ne Stre­cke. In Pra­des zwei­gen wir Rich­tung Molitg-les­Bains ab. Eine gewun­den Stras­se führt zum Cha­teau de Riell. Molitg les Bains ist ein, sagen wir mal, aus der Zeit gefal­le­ner Kur­ort mit meh­re­ren Ther­men­ho­tels. Wobei, nicht mehr alle Hotels sind geöffnet

Wir aber resi­die­ren im Cha­teau de Riell, ein klei­nes altes Schlöss­chen, adrett und her­zig, stil­ge­recht ein­ge­rich­tet. Das Zim­mer, mit Sei­den­wän­den, das Bad in Kup­fer, anti­ke Möbel, ist schloss­ge­recht ein­ge­rich­tet. Der Gar­ten ist sehr ver­win­kelt, mit einem klei­nen Swim­ming­pool und Sitz­ge­le­gen­hei­ten wel­che über­all im Gar­ten ver­streut sind. Wir brau­chen eine gan­ze Wei­le, bis wir alles gese­hen habe. Auf dem Dach befin­det sich noch­mals ein klei­ner Pool und schö­ne Sitz­ge­le­gen­hei­ten. Aber hier wird es wahr­schein­lich sehr heiss sein, wenn die Son­ne scheint. Aber uns gefällts es soweit. Auch weil das Gour­met Restau­rant mit gepfleg­tem Ser­vice und guter Wein­aus­wahl überzeugte. 

Chateau de Riell

Das haus­ei­ge­ne Restau­rant vom Cha­teau de Riell ist heu­te nicht offen. Wir wer­den von einem Hotel Mit­ar­bei­ter, er sieht aus und bewegt sich wie der But­ler in ‘Din­ner for one’, mit einem, ja wie sagt man das, einen offe­nen Cart­wa­gen oder ein grös­se­rer Golf­wa­gen, ins Restau­rant des Ther­me Hotels gefah­ren. Es ist nicht gera­de so son­der­lich gemüt­lich, aber das Essen ganz ok.

Das Früh­stück kön­nen wir bei schö­nem Wet­ter im Gar­ten genies­sen. Wir sind in den Ber­gen. Das Wet­ter wech­selt stän­dig. Es hat eine hohe Luft­feuch­tig­keit. Dar­um ent­ste­hen immer wie­der Gewit­ter, die vor allem in der zwei­ten Tages­hälf­te und gegen Abend vorbeiziehen

E-Bike Tour nach Mosset

Wir beschlies­sen, uns die­sen Mor­gen auf eine Bike Tour zu machen nach Mos­set, ein klei­nes Dörf­chen etwas wei­ter in den Ber­gen. Der Weg ist zwar geteert, ein klei­nes Sträss­chen, es hat doch noch eini­ge Autos, die uns kreu­zen oder über­ho­len. Wir bie­gen ab in einen Tram­pel­pfad, dane­ben ein Schild mit einem Esel. Offen­bar fin­den hier Eseltre­ckings statt. Aber ja, wie schon so oft ist irgend­wann fer­tig mit lus­tig, der Pfad wird unpas­sier­bar. Wir dre­hen um.

Auf der Teer­stras­se zurück peda­len wir hoch ins Dörf­chen, durch­fah­ren es und pei­len einen Aus­sichts­punkt an ober­halb von Mos­set an. Irgend­wie fin­den wir ihn nicht, macht nichts, es ist trotz­dem schön die­se Natur­stras­sen zu fah­ren, kei­ne Autos mehr und ein gutes Work out für heu­te. Aber ach herr­je, kei­ne paar Meter auf dem Rück­weg hin­un­ter stellt ER einen Plat­ten im Hin­ter­rad fest. ER fährt trotz­dem noch vor­sich­tig wei­ter. Aber, viel­leicht 100 m wei­ter, merkt SIE plötz­lich, dass ihr Vor­der­rad sich komisch anfühlt. Und prompt; auch platt und zwar ganz platt, sodass stos­sen ange­sagt ist. 

Zum Glück sind wir nicht mehr weit weg vom Dorf und ver­su­chen dort im Schat­ten einer Mau­er den Scha­den zu behe­ben. Gut aus­ge­rüs­tet mit Werk­zeug und Flick­zeug schaf­fen wir es aber tat­säch­lich nicht, den Rei­fen von den Fel­gen zu krie­gen. Es muss einen Trick geben, den wir aber nicht ken­nen. Schlecht vor­be­rei­tet!!! Wir stel­len uns vor, wenn uns das pas­siert wäre irgend­wo im Nie­mands­land und dann geht das mit dem Repa­rie­ren nicht!!! So ein Mist.

Mosset Frankreich
Bike reparieren Mosset

Wir fra­gen eine Dame, die vor­bei geht, ob es einen Mecha­ni­ker gibt in dem Dorf. Sie holt einen jun­gen Mann her, aber auch er muss pas­sen. Schluss­end­lich fährt die Dame IHN zum Cha­teau de Riell, damit ER dort das Auto holen kann. Die Velos wer­den auf­ge­la­den und das war’s dann. Den Trick, wir der Rei­fen auch ohne Werk­zeug von der Fel­ge abge­zo­gen wer­den kann, haben wir dann auf You­tube gefun­den. Davon erho­len wir uns erst mal bei einem klei­nen aber fei­nem Mittagessen.

Ausflug nach Eus

Am spä­ten Nach­mit­tag fah­ren wir, gezwun­ge­ner Wei­se mit dem Auto, nach Eus. Ein Dorf aus­ge­zeich­net mit dem Sie­gel: eins der schöns­ten Dör­fer von Frank­reich. Es hat doch recht vie­le Tou­ris­ten hier. Und ja, es ist schön, aber nicht so char­mant und her­zig wie die mit­tel­al­ter­li­chen Dör­fer auf der spa­ni­schen Sei­te der Pyrenäen.

Eus Pyrenees Orientales Frankreich
Kirche in Eus Frankreich
Eus-Gasse-Frankreich
Eus Bistro Frankreich

Ok, soweit so gut, zurück im Hotel Blog Text schrei­ben und Apé­ro. Ja und wir las­sen die­se Rei­se so lang­sam ausklingen.

Villefranche de Conflent - ein touristischer Hotspot

Am nächs­ten Mor­gen besu­chen wir eine ziem­li­che Tou­ris­ten­at­trak­ti­on, ein Städt­chen namens Ville­fran­che-de-Con­flent, ein tou­ris­ti­scher Hot­spot der Pyrénées-Orientales! 

Villefranche de Conflent

Da wir schon am Mor­gen dort sind, was sehr zu emp­feh­len ist, fin­den wir pro­blem­los einen Park­platz und es hat noch nicht all­zu vie­le Besu­cher. Ville­fran­che-de-Con­flent ist her­zig, aber ähn­lich wie Car­ca­son­ne, aus­ge­rich­tet auf die Tou­ris­ten mit Läden und Restau­rants. Es ist nichts authen­ti­sches mehr. Das Wet­ter wird nach­mit­tags auch wie­der schlech­ter, es gewit­tert, es reg­net. Wir las­sen unse­ren letz­ten Feri­en­tag im Hotel aus­klin­gen. Ob die spa­ni­schen oder fran­zö­si­schen Pyre­nä­en, bei­de Regio­nen eig­nen sich her­vor­ra­gend für E-Bike Tou­ren. In Spa­ni­en hat uns ins­be­son­de­re das La Vel­la Far­ga und das Mas de Tor­rent gut, nein eigent­lich aus­gzeich­net gefallen. 

Haben Ihnen unsere Reiseberichte gefallen?

Bestel­len Sie unse­ren Newsletter

Pin It on Pinterest

Share This