Wir machen uns auf den Weg zu unse­rer nächs­ten Unter­kunft, das Cha­teau Richeux in Saint Meloir des Ondes, in der Nähe von Can­ca­le Bre­ta­gne; ein schö­nes Dorn­rös­chen Schlöss­chen, ver­wun­schen, ver­win­kelt, alt mit knar­ren­den Böden und Trep­pen  und Mit­glied der Relais Cha­teaux Grup­pe. Der Emp­fang und der Ser­vice ist um Wel­ten anders als in unse­rer ers­ten Unter­kunft. Relais Cha­teaux ist offen­bar nicht unbe­dingt in allen Berei­chen stan­dar­di­siert. Das Zim­mer ist ok, aber eher reno­va­ti­ons­be­dürf­tig. Scha­de!

Chateau Richeux Saint Meloir des Ondes Bretagne

Grandioses Nachtessen im Restaurant Coquillage

Aber dafür ist das hotel­ei­ge­ne Restau­rant Le Coquil­la­ge umwer­fend: wun­der­schön ein­ge­rich­tet, eine schö­ne Ambi­an­ce mit Blick auf Gar­ten und Meer. Wir genies­sen ein gran­dio­ses Abend­essen mit einem aus­ge­zeich­ne­ten Ser­vice. ER hat sich ent­schie­den end­lich mal Aus­tern zu pro­bie­ren. 3 x 2 mit verschie­de­nen ingre­di­en­zi­en, doch irgen­wie scheint es nicht wirk­lich zu schme­cken. Macht nichts, nicht jeder muss Aus­tern mögen. Dafür genies­sen wir um so mehr den fri­schen Fisch und die dazu ser­vier­ten Sau­cen und Bei­la­gen. Unse­re Erfah­rung im Ster­ne-Restau­rang Coquil­lag, ein­fach himm­lisch. 

Das Früh­stück ist eben­so wun­der­bar, wenn auch etwas unge­wohnt. Es gibt hier kein Buf­fet, son­dern das Per­so­nal kommt mit einem Wagen vor­bei, man wählt aus, der Tel­ler wird dem­entspre­chend ange­rich­tet und ser­viert. Die Aus­wahl ist ok, könn­te aber was Käse und Char­cu­te­rie anbe­langt noch etwas bes­ser sein.

Wanderung Cap Fréhel

Unser Pro­gramm für heu­te, eine Wan­de­rung der Küs­te ent­lang vom Cap Fré­hel zum Fort Lat­te. Wir befin­den uns in einer Hei­de­land­schaft, gel­ber Gins­ter und vio­let­ter Hea­ther blü­hen, die Far­ben­pracht ist wun­der­voll. Es scheint nicht all­zu weit zu sein, Luft­li­nie, aber es täuscht. Wir spa­zie­ren gut eine Stun­de und ent­schei­den uns dann zurück zu wan­dern. Eine Küs­ten­wan­de­rung hin und her zu machen, den glei­chen Weg, ist über­haupt nicht lang­wei­lig. Der Aus­blick in die eine Rich­tung ist anders als in die ande­re.  Das Wet­ter ist wun­der­schön, das Meer tief blau. Wir sind ins­ge­samt wie­der sehr lan­ge unter­wegs, Fotos machen, die Droh­ne flie­gen las­sen, das alles braucht ein­fach Zeit.

Cap Frehel Bretagne

Kurzbesuch Saint Malo

Wir besu­chen auf dem Rück­weg die alte Pira­ten­stadt Saint-Malo. Von Pira­ten aber kei­ne Spur. Die Alt­stadt ist ein­ge­schlos­sen von einer gewal­ti­gen und völ­lig intak­ten Stadt­mau­er, auf der man spa­zie­ren und die Alt­stadt umrun­den kann. Die Alt­stadt ist weit­ge­henst auto­frei. Fla­nie­ren und Ein­kau­fen wäre ang­zeigt, lei­der reicht die Zeit dazu nich mehr.

Saint Malo Festungsmauer Bretagne

Nach einem kur­zen Tenue Wech­sel im Hotel geht’s nach Hirel, wo wir im Restau­rant Istrenn ein fei­nes Abend­essen genies­sen. Am kom­men­den Mor­gen spa­zie­ren wir noch ein wenig um unser Hotel her­um. Der Gar­ten ist sehr schön. Ein Weg führt direkt hin­un­ter zum Strand. Zum ers­ten Mal läuft SIE auf einem schli­cki­gen Wat­ten­meer Strand. Die Flut ist draus­sen, weit weit draus­sen. Der Boden ist leh­mig schli­ckig. Man hört ganz ganz fei­ne Geräu­sche, wie wenn das Was­ser durch vie­le Löcher und Rit­zen wie­der her­ein drü­cken wür­de, könn­te sich die Flut wie­der auf den Weg machen? Inter­es­sant die­ses Geräusch.

Saint Malo Festungsmauer Bretagne

Der Abschied vom Cha­teau Richeux und der Regi­on fällt uns nicht all­zu­sch­wer und wir freu­en uns auf die nächs­te Regi­on der Bre­ta­gne, die Côte de Gra­nit Rose wo uns das nächs­te Hotel der Relais Cha­teaux Grup­pe erwar­tet, das Manoir de Lan Kerel­lec.

Rundreise Westfrankreich

Auf unse­rer Relais Cha­teaux Rund­rei­se durch West­frank­reich (Nor­man­die, Bre­ta­gne und Loire Tal) haben wir die fol­gen­den Häu­ser besucht:

  • Rei­se­be­richt Norma­die Cha­teau d’Audireu - Luxus auf hohem Niveau (4 Näch­te)
  • Rei­se­be­richt Ost­küs­te der Bre­ta­gne, gedie­gen dinie­ren im Cha­teau Richeux  (2 Näch­te)
  • Rei­se­be­richt Nord­küs­te der Bre­ta­gne,  Manoir de Lan Kerel­lec – luxu­ri­ös ent­spannt an der Cote Rose de Gra­nit  (3 Näch­te)
  • Rei­se­be­richt West­küs­te der Bre­ta­gne, Châ­teau de Loc­queno­le (3 Näch­te)
  • Rei­se­be­richt Côte de Jade Hotel Ann de Bre­ta­gne – Gour­met­küch­te auf Topni­veau  (2 Näch­te)
  • Rei­se­be­richt Loire Schlös­ser - Traum­schloss Châ­teau de Noirieux – wun­der­bar ent­span­nend (4 Näch­te)
  • Rei­se­be­richt mit­ten im Loire Tal Châ­teau de Noi­z­ay (3 Näch­te)
  • Relais Châ­teaux Rund­rei­se – Rou­te de Bon­heur Nor­man­die Bre­ta­gne Loire­tal

Das könn­te Sie auch noch inter­es­sie­ren:

Haben Ihnen unsere Reiseberichte gefallen?

Bestel­len Sie unse­ren News­let­ter

Pin It on Pinterest

Share This