Im schö­nen Saa­nen­land führen uns E‑Bike Touren in Gstaad zum Laue­nensee und zum Arnensee. Auf dem Rück­weg vom Arnensee entschei­den wir uns für einen Abstech­er zum Walighür­li. Die Alp­strasse dahin ist der krö­nende Abschluss unser­er E‑Bike Touren der let­zten drei Wochen.

Gstaad — ja, was gibt es darüber zu erzählen?

Mit sechs Fün­f­stern-Häusern posi­tion­iert sich Gstaad als inter­na­tionale Des­ti­na­tion. Ja, Gstaad sei ein Begriff wie St. Tropez! Und dass die Mis­chung aus alpin­er Echtheit, Gelassen­heit und diskretem Luxus Gstaad zu ein­er der bekan­ntesten Des­ti­na­tio­nen der Schweiz macht. Das ist Stan­dort­mar­ket­ing aus der Küche der Touristiker.

Nun, die Real­ität sehen wir schon ein wenig anders. Denn es waren die Gäste aus Königshäusern, Film, Kun­st, Sport und Wirtschaft, die Gstaad einst so bekan­nt gemacht haben. Sich­er, es ist schön durch die aut­ofreien Shop­ping-Meile mit Bou­tiquen und Gale­rien zu flanieren. Auch sind die meis­ten Chalets alle in einem Top Zus­tand. Alles wun­der­bar zum Anschauen. Und doch kommt es uns vor, als ob Gstaad vom ver­gan­genen Glanz zehrt, sich aber drin­gend neu erfind­en müsste.

Unser Hotel – Le Grand Bellevue

Ein­gangs Gstaads befind­et sich das Grand Belle­vue, ein Haus der Small Lux­u­ry Hotels Gruppe. Das Hotel ist ide­al gele­gen, um die Region mit den E‑Bikes zu erkun­den. Da die Unterkun­ft an der Ein­gangstrasse zum Dorf liegt, ist es natür­lich nicht mehr so ruhig wie in unserem let­zten Hotel in Saas Fee. Man merkt, das Hotel ist inter­na­tion­al aus­gerichtet. Nur wenige ver­ste­hen Deutsch, geschweige den Schweiz­erdeutsch. Also wech­seln wir, wenn notwendig, auf Englisch. Das ist schon speziell. Nach dem Ein­richt­en ist noch ein Spazier­gang durch die Shop­ping-Meile ange­sagt. Ein Luxu­s­la­bel nach dem anderen rei­ht sich ent­lang der Strasse. Das ist eher nichts für uns. So gehen wir vor dem Nacht­essen noch ein paar Run­den m hoteleige­nen Pool schwimmen.

Le Grand Bellevue Gstaad

E‑Bike Tour Gstaad-Lauenensee

Mit ein Grund, wieso wir hier sind, ist der viel gepriesene Laue­nensee (Polo Hofer lässt grüssen 😊). Für die Rund­tour sind 25 Kilo­me­ter mit 430 Höhen­meter ange­sagt. Also im Gegen­satz zu den Touren in Saas Fee ist diese E‑Bike Tour alles andere als anstren­gend. Bis nach Laue­nen fahren wir alles auf Neben­strassen und auch ein gutes Stück auf einem Trail (Spazier­weg) ent­lang des Louwibach­es. Die hügelige Land­schaft präsen­tiert sich immer noch im sat­ten Grün. Ab Laue­nen geht es auf der Strasse weit­er, wo auch das Postau­to verkehrt. Schon sehr lange haben wir das «Düda­do» nicht mehr gehört. Nur wenige Wan­der­minuten von der End­sta­tion des Postau­tos befind­et sich das Restau­rant Laue­nensee, wo wir einkehren. Der Blick über den Laue­nensee ist schön, aber nicht spek­takulär. Den­noch lohnt es sich hier zu sein.

E-Bike Tour Gstaad Lauenensee
Lauenensee Gstaad

Die Wolken wer­den immer dichter und dun­kler. Wir fra­gen noch nach, ob in der Region ein Restau­rant Wild aus der Region serviert. Mit drei Adressen in der Tasche machen wir uns auf den Rück­weg. In Laue­nen bere­it­et sich ger­ade eine Bauern­fam­i­lie für den Alpa­bzug vor. Die Kühe ste­hen auf dem Park­platz, schön geschmückt, bere­it. Wir warten noch ein paar Minuten, und lassen den Alpa­bzug an uns vor­beiziehen und erfreuen uns an den her­aus­geputzten Kühen und den Sen­nen und Sennerinnen.

Alpabzug Lauenen

E‑Bike Tour Gstaad-Arnensee

Unsere Abschluss­tour führt uns von Gstaad zum Arnensee. In der Tief­garage erhal­ten wir noch den Tip, einen Abstech­er zum Walighür­li zu machen. Die Gesamt­strecke beträgt 42 Kilo­me­ter mit Total 990 Höhen­metern. Wir kön­nen wiederum auf Neben­strassen fahren, wo nur Zubringer­di­enst erlaubt ist. Wie angenehm. In Feuter­soey, was für ein Wort, biegt die Strasse rechts in Rich­tung Arnensee ab. Als Bik­er kön­nen wir durch­fahren. Mit dem Auto kostet es was. Zum Glück könne wir die enge Strasse bald ver­lassen und es geht weit­er auf Forststrassen. Immer berg­wärts. Für das let­zte Drit­tel müssen wir wieder auf der Zufahrtsstrasse zum Arnensee fahren. Gefühlt wird es immer steil­er. Ich bin froh als wir oben ankom­men. Mit der Zeit hat es schön angehängt.

E Bike Tour-Arnensee Gstaad Hinfahrt
E Bike Tour Arnensee Gstaad

Vor uns präsen­tiert sich der Arnensee. Wir fahren noch bis zum Ende des Sees, find­en diesen aber nicht noch sooo attrak­tiv. Der See liegt in ein­er Senke, eingeschlossen von Bergen. Im Restau­rant, welch­es sich bei der Stau­mauer befind­et, kehren wir ein. Es ist gut besucht und die Küche scheint eher am Lim­it zu arbeiten.

Abstecher zum Walighürli

Auf dem Rück­weg entschei­den wir uns dann doch noch für den Abstech­er zum Walighür­li. Es ste­hen 400 Höhen­meter an. Zum Glück haben wir uns für diesen Abstech­er entsch­ieden. Die Aus­sicht auf das Saa­nen­land und auf die umliegen­den Berge ist genial. Oben angekom­men, also am Ende der Alp­strasse, geniessen wir noch ein paar Minuten die Ruhe und Aus­sicht. Wir sitzen auf einem Bän­klein bei ein­er Alphütte. Wenn die Älpler dann Zeit find­en zu ruhen, dann mit Aus­blick­en die nei­disch machen. Die Luft ist merk­lich küh­ler geworden.

E-Bike Tour Arnensee Gstaad Walighuerli

Wir machen uns auf den Rück­weg. Schön ist es gewe­sen und wir geniessen die let­zte Fahrt unser­er Herb­st­fe­rien 2021.

Welche Restaurants wir in der Region Gstaad empfehlen können

Neb­st dem hoteleige­nen Restau­rant kön­nen wir ins­beson­dere das Restau­rant 16 in Saa­nen und das Restau­rant im Hotel Ker­nen in Schön­ried empfehlen.

Vier Bike Destinationen in drei Wochen

Unsere E‑Bike Touren führten uns in die Inner­schweiz nach Engel­berg, in die Gen­fersee Region nach Vevey, ins Wal­lis nach Saas Fee und eben ins Bern­er-Ober­land nach Gstaad. Jede Des­ti­na­tion hat­te ihren Reiz. Am Besten hat es uns aber in den Bergen gefall­en. Die Berge und die Weit­blicke in die Land­schaft hat­ten für uns etwas beruhi­gen­des in sich. Klar, die Auf­stiege waren trotz E‑Unterstützung mal mehr oder weniger anstren­gend. Aber es hat­te sich immer gelohnt. Es wird sich­er nicht das let­zte mal gewe­sen sein, dass wir mit den Bikes in der Schweiz Ferien machen wer­den. Wir wer­den aber Orte, welche sich dem inter­na­tionalem Touris­mus ver­schrieben haben, in Zukun­ft ver­stärkt meiden.

Reiseblog VACANZAS — stilvoll und luxuriös — für Paare und Alleinreisende

close

LASS UNS IN VERBINDUNG BLEIBEN!

Wir möcht­en dir gerne die neuesten Blog­beiträge zukom­men lassen 😎

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer 

Daten­schutzerk­lärung