Luzern

Eine Nacht in Luzern, der schöns­ten Stadt am Vier­waldt­stät­ter­see.

Hotels in Luzern

das alt­ehr­wür­di­ge Grand Hotel Natio­nal für ein luxu­riö­ses Erleb­nis.

s

ZU beachten

“Over­tou­rism” in nicht COVID 19 Zei­ten die Regel

Schon oft war ich in Luzern, geschäft­lich, und sah vom KKL aus, auf die Kulis­se die­ser alt­ehr­wür­di­gen Hotels. Wie wäre es wohl, für eine Nacht in Luzern, in einem die­ser Grand Hotels zu über­nach­ten? Doch der inter­na­tio­na­le Tou­ris­mus, die Hor­den, die sich durch die Gas­sen der Alt­stadt, der Kapell­brü­cke und ent­lang der See­pro­me­na­de wäl­zen, haben mich bis jetzt davon abge­hal­ten.

Luzern – in entspannter Atmosphäre

Jetzt, mit den gel­ten­den Rei­se­be­schrän­kun­gen, herrscht in der sehr schö­nen Alt­stadt von Luzern eine ent­spann­te Atmo­sphä­re. Die Restau­rants ent­lang der Reuss sowie in der Alt­stadt sind gut besucht. Die Kapell­brü­cke wird wie­der ent­spre­chend ihrem ursprüng­li­chen Zweck genutzt, näm­lich als Ver­bin­dung zwi­schen den Stadt­tei­len. Ent­lang der See­pro­me­na­de ist ent­spann­tes fla­nie­ren mög­lich, Boc­cia Spie­ler wer­fen ihre Kugeln und auf den Bän­ken wird die Aus­sicht auf den Vier­wald­stät­ter­see genos­sen.

Wären da nicht die Restrik­tio­nen und Hin­wei­se wegen COVID 19, man wür­de mei­nen, man wäre auf einen «hid­den place» gestos­sen. Es wird span­nend zu sehen sein, ob die loka­le Bevöl­ke­rung die Zustän­de vor COVID 19 akzep­tie­ren wer­den oder Ver­än­de­run­gen zu einem ange­pass­te­ren Tou­ris­mus ein­ver­lan­gen wer­den. Es wäre schö­ne, wenn Luzern ihre See­le nicht wie Inter­la­ken ver­lie­ren wür­de.

Kappelbrücke Luzern
Luzern Altstadt

Eine Nacht im Grand Hotel National

Unmit­tel­bar am Ufer des Vier­wald­stät­ter­sees liegt das 150-jäh­ri­ge ehr­wür­di­ge Grand Hotel Natio­nal. Die Hotel­ein­fahrt ist nicht son­der­lich gut gekenn­zeich­net. Viel­leicht ein Hin­weis, dass der Haupt­teil der Gäs­te inter­na­tio­nal aus­ge­rich­tet ist. Der Emp­fang ist pro­fes­sio­nell und nicht auf­dring­lich. Mei­ne Fra­ge, bezüg­lich siche­rer Unter­brin­gung des E-Bikes, irri­tiert kurz. Es wird eine Lösung gefun­den, im Kel­ler, zwi­schen Lüf­tungs­roh­ren, wird Platz gefun­den. Den Valet Par­king Ser­vice neh­me ich ger­ne in Anspruch, so muss ich den Velo­trä­ger nicht demon­tie­ren.

Das Check In dau­ert nur weni­ge Minu­ten, wie ange­nehm. Der ers­te Ein­druck gefällt. Es herrscht eine räum­li­che Gross­zü­gig­keit, wie man es in Euro­pa nur in Hotels der Bel­le Epo­que fin­det, wie zum Bei­spiel im Reid’s Palace in Madei­ra. Sei­ner­zeit ver­brach­te man eben nicht nur 1 oder 2 Tage, son­dern bis zu meh­re­ren Wochen im Hotel.

Das Zim­mer ist noch nicht bereit. So genies­se ich einen Lunch im haus­ei­ge­nen Restau­rant See­ter­ras­se. Es liegt direkt an der Ufer­pro­me­na­de. Die Sicht ist durch die Allee­bäu­me etwas ein­ge­schränkt. Aber dies stört nicht wirk­lich.

Zimmer mit Seeblick

An der Recep­ti­on erhal­te ich den Zim­mer­schlüs­sel (ist natür­lich eine Kar­te). Das gan­ze Gepäck ist bereits ins Zim­mer gebracht wor­den. Wie ange­nehm. Sehr schön und gross­zü­gig ist auch das Zim­mer. Ein­ge­rich­tet in Anleh­nung an den Empi­re-Sti­le, gefällt es mir sogar aus­ser­or­dent­lich gut. Ich schät­ze die­se Art von Ein­rich­tung, sofern bequem und kom­bi­niert mit moder­ner Aus­stat­tung. Auch ange­nehm, eine Nes­pres­so Kaf­fee­ma­schi­ne steht zur Ver­fü­gung. Von den zwei Bal­ko­nen hat man eine abso­lut fan­tas­ti­sche Sicht auf den Vier­wald­stät­ter­see und das Berg­pan­ora­ma. Hier lässt sich der Kaf­fee defi­ni­tiv genies­sen.

Grand Hotel National Zimmer Seeblick Luzern
Grand Hotel National Zimmer mit Seeblick

Abendessen im Restaurant National

Am Abend trifft mei­ne Frau im Hotel ein. Wir genies­sen einen Apé­ro in der See­ter­ras­se und anschlies­send das Nacht­es­sen im haus­ei­ge­nen Restau­rant Natio­nal. Hier spürt man die Restrik­tio­nen von COVID 19 am deut­lichs­ten. Nur weni­ge Gäs­te und eine ein­ge­schränk­te Kar­te. Den­noch, der Ser­vice ist ele­gant und doch unkom­pli­ziert. Daher geht alles ein wenig schnel­ler, so dass wir die Abend­stim­mung in der Alt­stadt bei einem Spa­zier­gang genies­sen kön­nen. Den Son­nen­un­ter­gang genies­sen wir dann auf unse­rem Bal­kon bei einem Glas Wein. Was für eine herr­li­che Stim­mung, was für ein schö­ner Abschluss. Eine Nacht in Luzern, eine gute Idee, für ein spon­ta­nes Wochen­en­de in der Zen­tral­schweiz.

Haben Ihnen unsere Reiseberichte gefallen?

Bestel­len Sie unse­ren News­let­ter

Pin It on Pinterest

Share This