Reisebericht zusammengefasst: Gut 2 Stunden dauert die Fahrt von Fortuna nach Bajos del Toro.  Auf einer Höhe von 1400 M.ü.M erreichen wir die wunderschön gelegene El Silencio Lodge, ein Relais Chateaux Hotel in Costa Rica. Der Blick auf die dicht bewaldeten Berghänge ist eindrücklich. Die letzten 3 Tage in Costa Rica verbringen wir mit Vogel beochten, wandern, reiten und essen.

El Silencio – tolle Relais Chateaux Lodge in den Bergen

Wir sind wieder in den Bergen, es ist kühl, bewölkt, die Nebelschwaden werden über die Bergkämme hin und her geweht. El Silencio ist eine typische Mountain Lodge, Relais Chateaux, aber eben, eine Mountain Lodge. Das bedeutet ein bisschen rustikal, einfach, kein Schnick Schnack, aber völlig ok. Wir erhalten einen Upgrade (2-Zimmer Villa) und beziehen praktisch ein Haus, schön gelegen, schöne Veranda, alles prima, aber wir müssen heizen. Zum Glück haben wir zwei Gasöfen und ein Cheminée. Es wäre sonst wirklich ungemütlich kalt.

El Silencio Lodge, ein Relais Chateaux Hotel in Costa Rica

Das Abendessen nehmen wir im Restaurant ein, es gibt ja sonst nichts hier. Das macht es ein bisschen aus, dieses Lodge Feeling. Irgendwie trifft man immer wieder die gleichen Leute beim Frühstück, Mittagessen und Abendessen. Aber wir mögen das. Die Lodge ist auch nicht allzu gross. Die Professionalität des Personals ist nicht high Level, das fällt sofort auf. Aber wir erfahren, dass das Management von El Silencio Wert darauf legt, für die ortsansässige Bevölkerung Jobs zu schaffen. Das ist eine schöne Einstellung und die Leute sind wahnsinnig freundlich, sehr bemüht und lustig, stets zu einem Scherz aufgelegt. Auch wenn nicht immer alles rund läuft und Fehler passieren, darüber sieht man gern hinweg bei so viel Charme.

Wanderung zu den Wasserfällen

Den ersten Tag verbringen wir mit einer Wanderung zu den drei Wasserfällen. Wir nehmen den anspruchsvolleren Trail dahin. Wir wandern wieder durch einen wundervollen Nebel Wald oder Cloud Forest. Davon kann man fast nicht genug kriegen, so urtümlich, so grün, so kraftvoll, so viel Leben. Die Wasserfälle sind schön, das lohnt sich auf jeden Fall.

El Silencio Lodge Nebelwald Bajos del Toro Costa Rica
Silencio Lodge Dschungel Costa Rica
Silencio Lodge Melody Wasserfall Costa Rica
Der Weg zurück auf dem einfacheren Trail ist auch viel kürzer und schon bald sind wir zurück und geniessen im Restaurant einen Lunch. Es hat draussen auf der Veranda zwei Bartische mit sehr bequemen Stühlen. Obwohl es regnet oder nieselt, kann man hier unter dem Dach wunderbar draussen essen. Es sind diese Momente, die es so toll machen, die so ein schönes Gefühl geben.
El-Silencio Lodge Restaurant

Ein Guide, den wir fragen, ob wir mit diesen schmutzigen Schuhen ins Restaurant dürfen, freut sich sichtlich über unsere Frage und über unsere dreckigen Schuhe und vor allem darüber, dass wir unsere Wanderung genossen haben. Ja so sind sie hier in Costa Rica, sie lieben ihr Land, sie lieben ihre Natur, sie lieben ihr Wildlife, sie lieben ihre Sprache und immer dann, wenn sie merken, dass Besucher das zu schätzen wissen, sich auch daran erfreuen, sind sie begeistert. Dies gilt auch für den Moment, in dem man spanisch mit ihnen spricht, was ER ja ein bisschen kann. Die Freude ist jeweils sehr gross.

Am Nachmittag regnet es wieder. Da wir für den kommenden Morgen um 6 Uhr früh eine Bird watching Tour und gleich danach um 9 Uhr einen zweistündigen Ritt mit den Lodge eigenen Pferden,  gebucht haben, nehmen wir es locker für den Rest des Tages.

Bird Watching und Reitausflug

Ohne Frühstück, nur mit dem Organgensaft im Bauch, den die Lodge jeden Tag um fünf Uhr früh frisch vor unsere Tür stellt, machen wir uns auf zur Bird watching Tour. Der Anfang ist etwas zäh. Aber dann wird es besser. Aber…. nach dem Corcovado National Park ist es schwierig für uns. Wir haben da soooo viel gesehen. Das ist kaum noch zu toppen. Der Guide ist aber sehr engagiert, kennt sich gut aus und sieht Vögel, die wir ohne ihn total übersehen würden. Er hat wirklich ein Auge dafür.

Nach dem Frühstück geht’s dann los mit den Pferden. Das ist schön, sogar das Wetter macht gut mit. Die Sonne zeigt sich wieder einmal und der Trail ist total herausfordernd. Erstaunlich was diese Pferde leisten. Zu Pferde kommt man halt einfach auch weiter und kann einen grösseren Bereich der Umgebung entdecken. Das machen wir nicht ungern. Solange wir das Gefühl haben, den Pferden geht es gut und sie sehen gut aus, können wir das vertreten.

El-Silencio Lodge Restaurant

Der Guide macht nach ca. einer Stunde eine Pause, schneidet eine Ananas schön auf, präsentiert sie sehr schön, aber…. die Ananas ist für die Pferde, so cool. Das lieben sie. So gefällt uns das.

Am Nachmittag ziehen wieder Wolken auf. Es ist fast immer das gleiche. Der Morgen ist besser, ja heute sogar sonnig, am Nachmittag macht es zu und beginnt zu nieseln oder zu regnen. So langsam bereiten wir uns auf die grosse und endgültige Packerei und die Rückreise vor, psychisch und emotional. 

Der letzte Tag in Costa Ric bricht an

Da wir uns schon letzten Nachmittag etwas vorbereiteten, haben wir am anderen Morgen nach dem Frühstück noch etwas Zeit und das Wetter ist schon fast traumhaft schön. Wir spazieren ein wenig im Gelände herum und finden den Hummingbird Garden. Es gelingt ein letztes wunderbar herziges Foto dieser kleinen und kleinsten Vögel, die in Costa Rica omni present sind. So ein schöner Abschluss!!

Silencio Lodge Hummingbird Garden

Es gibt nur zwei Relais Chateaux Hotels in Costa Rica, die El Silencio Lodge ist eines der Häuser. Die Lodge und die Umgebung von Bajos del Toro hat uns sehr gut gefallen. Wir verabschieden uns schweren Herzens von von El Silencio und den Mitarbeitenden. Von Bajos del Toro sind es ca. 50 km zum Internationaler Flughafen Juan Santamaria. Wir benötigen für diese Strecke etwa 90 Minuten. Der erste Teil ist eine kurvige, steile und schlecht unerhaltene Bergstrasse. Nach der Passhöhe wird die Strasse besser und bald befinden wir uns wieder auf einer gut ausgebauten Strasse Richtung Flughafen. 

Die Abgabe des Mitwagens, wir hatten bei Sixt gebucht, verläuft problemlos. Da die Abgabestelle etwas ausserhalb des Flughafens liegt, erfolgt der Transfer mit einem Shuttlebus. Hier verlieren wir doch etwas Zeit im Stau. Im Flughafen geben wir unser Gepäck ab, suchen die Lounge auf und warten auf unseren Flug zurück in die Schweiz. Schön ist es gewesen in Costa Rica. Wenn es passt, werden wir sicher wieder nach Costa Rica reisen.

Reiseberichte zur Rundreise Costa Rica

Haben Ihnen unsere Reiseberichte gefallen?

Bestellen Sie unseren Newsletter

Copa de Arbol Beach and Rainforest Resort Osa Peninsula

Reise-Inspirationen für Sie


Mit unseren Newsletter informieren wir periodisch über interessante Reisedestinationen.

Es würde uns freuen Sie als Teil der Vacanazs-Community begrüssen zu dürfen.

Herzichen Dank für ihre Anmeldung

Pin It on Pinterest

Share This