Die Plä­ne waren ganz ande­re. SIE fei­ert ihren 60igsten in weni­gen Tagen. SIE woll­te in die Ein­sam­keit ent­schwin­den für die­ses Ereig­nis. Aber…. der COVID ist immer noch nicht unter Kon­trol­le. Die geplan­te Rei­se in die Äus­se­ren Hebri­den in Schott­land muss ver­scho­ben wer­den. Was geht ist Spa­ni­en, was ent­schie­den wird ist die Insel: Mal­lor­ca. Wir waren sage und schrei­be noch nie da und hören immer wie­der, dass man sich von den Bal­ler­mann Geschich­ten nicht täu­schen las­sen soll. Die Balea­ren sei­en sehr schön, vor allem auch land­schaft­lich. Gut, wir gehen es an.

Der Flug­ha­fen ist immer noch gespens­tisch leer, das ganz spe­zi­ell für einen Sonn­tag­mor­gen. Unser Ritu­al, ein Kaf­fee und Bir­cher­mües­li klappt auch nicht, das Sprüng­li Restau­rant hat noch nicht geöff­net, wegen COVID. Alter­na­ti­ve: einen Stock tie­fer, kein Sprüng­li, aber das Crois­sant ist ok.

Ohne Zwi­schen­fäl­le und oberpünkt­lich star­ten wir und lan­den wir in Pal­ma de Mal­lor­ca. Der Flie­ger ist nicht voll gebucht, aber doch gut besetzt. Auf dem Flug­ha­fen von Pal­ma ste­hen nur ein paar weni­ge Maschi­nen her­um. Es ist ein aus­ser­ge­wöhn­li­cher Anblick.

Eben­so pro­blem­los pas­sie­ren wir alle Kon­trol­len in Pal­ma. Der obli­ga­to­ri­sche QR Code der spa­ni­schen Gesund­heits­be­hör­de funk­tio­niert pri­ma. Wir holen unse­ren Miet­wa­gen ab, auch da kein war­ten, kei­ne Queue, nichts der­glei­chen. Die Mit­ar­bei­ter der Miet­wa­gen­fir­ma sit­zen gelang­weilt hin­ter ihrem Tre­sen und freu­en sich sicht­lich über jeden Kun­den, der her­ein­schneit. Skurril.

Destinationen in der Serra de Tramuntana

Wie war Mallorca? Hat euch Mallorca gefallen?

Die­se Fra­gen wur­den uns oft gestellt. Und wir haben dar­auf kei­ne schlüs­si­ge Ant­wort. Denn wir haben uns auf die Ser­ra de Tra­m­un­ta­na im Nord­wes­ten Mal­lor­cas kon­zen­triert und die­sen Teil von Mal­lor­ca indi­vi­du­ell bereist. Wir haben also nur einen klei­nen Teil der Insel gese­hen. Die Ser­ra de Tra­m­un­ta­na ist land­schaft­lich schön, aber nicht so inspi­rie­rend wie die Pyre­nä­en. Die Dör­fer sind her­zig und gut unter­hal­ten, aber es fehlt der authen­ti­sche Reiz wie es Dör­fer in der Sier­ra Nor­te de Sevil­la bieten.

Die im Rei­se­füh­rer auf­ge­führ­ten Hot­spots sind (sehr) gut besucht. Wir ver­mu­ten vor­nehm­lich durch Tages­aus­flüg­ler, wel­che Abwechs­lung vom Strand­lie­gen suchen. In der Hoch­sai­son muss dies wahr­lich hoch und zu her­ge­hen. Posi­ti­ve über­rascht hat uns die viel­sei­ti­ge Kuli­na­rik. Wir wur­den eigent­lich nur ein ein­zi­ges mal ent­täuscht. Wir den­ken, dass Mal­lor­ca aus­ser­halb den Som­mer­mo­na­ten, eini­ges zu bie­ten hat. Wer Ruhe und gute Kuli­na­rik sucht, fin­det in Mal­lor­ca sicher Erho­lung, in guten bis sehr guten Unter­künf­te und Restaurants.

Reiseblog VACANZAS - stilvoll und luxuriös - für Paare und Alleinreisende

close

LASS UNS IN VERBINDUNG BLEIBEN!

Wir möch­ten dir ger­ne die neu­es­ten Blog­bei­trä­ge zukom­men las­sen 😎

Wir sen­den kei­nen Spam! Erfah­re mehr in unserer 

Daten­schutz­er­klä­rung