Zweiter Teil: vom Monument Valley nach Mesa Verde National Park

Wir sind ein wenig desorientiert, ruhig, in uns gekehrt und fahren Richtung Mesa Verde. In Bluff steuern wir einen Full Hook Up Campingplatz an, um uns neu zu organisieren, die Tanks unseres RV’s zu leeren, alles ein wenig zu entstauben und uns auf die noch kommenden zwei Wochen einzustellen. Es braucht ein wenig Zeit, aber wir freuen uns darauf, noch mehr von den Anasazi zu sehen und zu hören. Kee hat uns im Momunemt Valley schon mit diesem Volk bekannt gemacht, sie haben vor rund 800 bis 900 Jahren gelebt. Wunderschöne Zeichnungen eingeritzt in die roten Sandsteinfelsen zeugen von ihrem Dasein sowie auch in Felsnischen hineingebaute kleine Vorratskammern. Und ja, wir hören und sehen noch mehr im Mesa Verde National Park (spanisch für „grüne Tafel“). Der Park liegt auf einer dicht bewaldeten, grünen Hochfläche, daher der Name.

Cliff Palace Mesa Verde National Parc USA
Cliff Palace Mesa Verde National Parc USA

Cliff Palace von der linken und rechten Seite fotografiert

Balcony Mesa Verde National Park USA
Cliff Palace und Balcony House haben wir besucht. Faszinierend, die Touren sind nicht ganz ohne. Steile Treppen runter steigen, Leitern hoch klettern, kleine Tunnels auf allen Vieren durchqueren, wer unter Höhenangst leidet, lässt besser die Finger davon. Für alle anderen und für diejenigen, die ihre Angst kontrollieren können, es lohnt sich. Und wenn man genau schaut, all diese Canyons (Soda-, Navajo-, Cliff- und wie sie alle heissen), das ganze Tal ist voll von Anasazi Wohnstätten. Die Ranger machen einen hervorragenden Job. Nicht nur dass sie wirklich gute Führungen in diese rund 800 Jahre alten Bauten anbieten, sondern sie lassen uns auch spüren, dass Respekt und Achtung gegenüber diesen Stätten von uns Besuchern erwartet wird.
Balcony House Mesa Verde National Park USA
Balcony House Mesa Verde National Park USA
Balcony House Mesa Verde National Park USA

Balcony House

Tickets für die – Ranger-Guided Tours – von Cliff Palace und Balcony House müssen im Visitor Center vorgängig gekauft werden. Das Visitor Center selbst befindet sich am Eingang des Mesa Verde National Park. Für den Besuch des Parks empfehlen wir mindestens einen ganzen Tag einzuplanen.

Amerika Rundreise 3 Wochen durch den Südwesten

Zum nächsten Reiseblog-Artikel Canyonlands
Zum vorangehenden Reiseblog-Artikel Reiten im Monument Valley
Zurück zum Überblick unserer Rundreise durch den Südwesten der USA

 

Reiseberichte USA Südwesten

Pin It on Pinterest

Share This