Eingangshalle Parador de Leon Kastilien Spanien
Parador de Leon Kastilien Spanien
Aufgang Parador de Leon Kastilien Spanien
Parador de Leon Kastilien Spanien
Flur Parador de Leon Kastilien Spanien
Kreuzgang Parador de Leon Kastilien Spanien

Parador de Leon

Das Parador de Leon ist im ehemalgien Convento de San Marcos untergebracht. Die  Front des Gebäudes sowie die Inneneinrichtung sind wirklich aussergewöhnlich, wir würden sogar sagen sie sind einmalig. Das Gebäude wurde von König Ferdinand (1452 – 1516), dem katholischen König, finanziert und diente im 16. Jh. als Stammhaus der Jakobusritter. Die Inneneinrichtung des  Parador de Leon zollt der Vergangenheit Respekt. Gemälde und Mobiliar erzählen Geschichten aus längst vergangenen Zeiten. Diese sind aber nicht immer nur ruhmreich. Es gibt auch viele dunkle Seiten der Geschichte. Ein spektakulärer Kreuzgang ist nur den Gästen des Hotels zugänglich. Die Standardzimmer sind leider ein wenig „verwohnt“. Das Parador de Leon hat über 200 Zimmer. Anlässlich des Frühstückbuffets ist das deutlich zu spüren: massenweise Gäste, ein Gedränge, eher unangenehm. Zu den Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt gelangt man in etwa 20 Minuten zu Fuss.

Leon die Königsstadt

Auf einer Nordspanientour gehört die alte Königsstadt Leon zum Pflichtprogramm. Zu den aussergewöhnlichen Sehenswürdigkeiten der Königsstadt gehören die Kathedrale Santa Maria de Regla und die Basilika San Isidoro.

Kathedrale Santa Maria de Regla

Ein gotischer Prachtsbau, welcher im 13./14. Jahrhundert erbaut wurde. Die Portale sind eindrücklich mit Skulpturen geschmückt. Das eigentliche Wunderwerk sind aber die Buntglasfenster, welche zu den ältesten und farbenprächtigsten zählen. Die Fenster sind bis zu 12m hoch und wurden teilweise schon im 13. Jahrhundert angefertigt. In die Kathedrale integriert ist auch ein sehenswertes Museum, mit verschiedenen Artefakten und Gemälden.

Kathedrale Santa Maria de Regla Leon Kastilien Spanien
Basilika San Isidoro Leon Kastillien Spanien

Basilika San Isidoro

Barrio Humedo Leon Kastillien Spanien

Barrio Humedo

Basilika San Isidoro

Die Basilika ist ein Nationalheiligtum. Sie ist die Grabstätte des Heiligen Isidor von Sevilla, er war im 7. Jahrhundert Erzbischof von Sevilla. Die königliche Grabkammer ist mit einmaligen Deckenmalereien verziert. Die Malereien vermittelt einen Einblick in die Kunst- und Alltagswelt des 12. Jahrhunderts. In großer Farbenpracht zeigen sie biblische und alltägliche Szenen. Im Kirchenmuseum sind kostbare Stücke zu besichtigen, etwa der Reliquienschrein des Heiligen Isidor aus dem 11. Jahrhundert, sowie ein Achatkelch der Doña Urraca, welcher zeitweilig als der heilige Gral identifiziert wurde. Wie auch immer, der Kelch selbst ist wunderschön.

Leon Plaza Mayor und das Barrio Humedo

Nicht weit von der Kathedrale entfernt, befindet sich die Plaza Mayor, mit ihren Arkaden und dem alten Rathaus. Rechts vom Rathaus führt eine kleine Gasse in das Barrio Humedo, so genannt wegen der vielen Restaurants und Bars. Dem entsprechend ist hier an Abenden auch viel los.

An der letzte Station unserer dreiwöchigen Rundreise durch Norspanien gönnen wir uns im Baskenland noch ein wenig Luxus im Relais & Chateaux Hotel Castillo de Arteaga

 

Unsere Reisedestinationen auf der Rundreise Nordspanien:

 

Das könnte Sie auch noch interessieren

Haben Ihnen unsere Reiseberichte gefallen?

Bestellen Sie unseren Newsletter

Copa de Arbol Beach and Rainforest Resort Osa Peninsula

Newsletter Reiseblog VACANZAS.COM

Mit unserem Newsletter informieren wir periodisch über neu erstellte Reiseberichte.

Es würde uns freuen wenn Sie Teil der Vacanazs-Community werden.

Herzichen Dank für ihre Anmeldung

Pin It on Pinterest

Share This