Eingangshalle Parador de Leon Kastilien Spanien
Parador de Leon Kastilien Spanien
Aufgang Parador de Leon Kastilien Spanien
Parador de Leon Kastilien Spanien
Flur Parador de Leon Kastilien Spanien
Kreuzgang Parador de Leon Kastilien Spanien

Parador de Leon

Das Parador de Leon ist im ehe­mal­gien Con­ven­to de San Mar­cos unterge­bracht. Die  Front des Gebäudes sowie die Innenein­rich­tung sind wirk­lich aussergewöhn­lich, wir wür­den sog­ar sagen sie sind ein­ma­lig. Das Gebäude wurde von König Fer­di­nand (1452 — 1516), dem katholis­chen König, finanziert und diente im 16. Jh. als Stammhaus der Jakobus­rit­ter. Die Innenein­rich­tung des  Parador de Leon zollt der Ver­gan­gen­heit Respekt. Gemälde und Mobil­iar erzählen Geschicht­en aus längst ver­gan­genen Zeit­en. Diese sind aber nicht immer nur ruhm­re­ich. Es gibt auch viele dun­kle Seit­en der Geschichte. Ein spek­takulär­er Kreuz­gang ist nur den Gästen des Hotels zugänglich. Die Stan­dard­z­im­mer sind lei­der ein wenig “ver­wohnt”. Das Parador de Leon hat über 200 Zim­mer. Anlässlich des Früh­stück­buf­fets ist das deut­lich zu spüren: massen­weise Gäste, ein Gedränge, eher unan­genehm. Zu den Sehenswürdigkeit­en in der Innen­stadt gelangt man in etwa 20 Minuten zu Fuss.

Leon die Königsstadt

Auf ein­er Nordspanien­tour gehört die alte Königsstadt Leon zum Pflicht­pro­gramm. Zu den aussergewöhn­lichen Sehenswürdigkeit­en der Königsstadt gehören die Kathe­drale San­ta Maria de Regla und die Basi­li­ka San Isidoro.

Kathedrale Santa Maria de Regla

Ein gotis­ch­er Prachts­bau, welch­er im 13./14. Jahrhun­dert erbaut wurde. Die Por­tale sind ein­drück­lich mit Skulp­turen geschmückt. Das eigentliche Wun­der­w­erk sind aber die Bunt­glas­fen­ster, welche zu den ältesten und far­ben­prächtig­sten zählen. Die Fen­ster sind bis zu 12m hoch und wur­den teil­weise schon im 13. Jahrhun­dert ange­fer­tigt. In die Kathe­drale inte­gri­ert ist auch ein sehenswertes Muse­um, mit ver­schiede­nen Arte­fak­ten und Gemälden.

Kathedrale Santa Maria de Regla Leon Kastilien Spanien
Basilika San Isidoro Leon Kastillien Spanien

Basi­li­ka San Isidoro

Barrio Humedo Leon Kastillien Spanien

Bar­rio Hume­do

Basilika San Isidoro

Die Basi­li­ka ist ein Nation­al­heilig­tum. Sie ist die Grab­stätte des Heili­gen Isidor von Sevil­la, er war im 7. Jahrhun­dert Erzbischof von Sevil­la. Die königliche Grabkam­mer ist mit ein­ma­li­gen Deck­en­malereien verziert. Die Malereien ver­mit­telt einen Ein­blick in die Kun­st- und All­t­agswelt des 12. Jahrhun­derts. In großer Far­ben­pracht zeigen sie bib­lis­che und alltägliche Szenen. Im Kirchen­mu­se­um sind kost­bare Stücke zu besichti­gen, etwa der Reliquien­schrein des Heili­gen Isidor aus dem 11. Jahrhun­dert, sowie ein Achatkelch der Doña Urra­ca, welch­er zeitweilig als der heilige Gral iden­ti­fiziert wurde. Wie auch immer, der Kelch selb­st ist wun­der­schön.

Leon Plaza Mayor und das Barrio Humedo

Nicht weit von der Kathe­drale ent­fer­nt, befind­et sich die Plaza May­or, mit ihren Arkaden und dem alten Rathaus. Rechts vom Rathaus führt eine kleine Gasse in das Bar­rio Hume­do, so genan­nt wegen der vie­len Restau­rants und Bars. Dem entsprechend ist hier an Aben­den auch viel los.

An der let­zte Sta­tion unser­er drei­wöchi­gen Run­dreise durch Norspanien gön­nen wir uns im Basken­land noch ein wenig Luxus im Relais & Chateaux Hotel Castil­lo de Artea­ga

 

Unsere Reisedestinationen auf der Rundreise Nordspanien:

 

Das könnte Sie auch noch interessieren

Wie wir Flüge buchen

Wie wir Hotels buchen

Als Paar reisen

Reise­blog VACANZAS — Inspiri­erende Reiseziele

LASS UNS IN VERBINDUNG BLEIBEN!

Wir möcht­en dir gerne die neuesten Blog­beiträge zukom­men lassen 😎

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unser­er

Daten­schutzerk­lärung