Hotel mit Meerblick -Parador Nerja

Das Para­dor Ner­ja liegt unmit­tel­bar an den Gesta­den des Mit­tel­meers, auf einer Anhö­he: ein gran­dio­ser Aus­blick auf das Meer und die Umge­bung (wobei letz­te­re nicht unbe­dingt begeis­tert). Der gross­zü­gi­ge Gar­ten und die Pool­an­la­ge sind gut unter­hal­ten und gepflegt. Bade­tü­cher und Lie­ge­stüh­le ste­hen zur Ver­fü­gung. Die Gar­ten­an­la­ge ist so gross­zü­gig, sodass trotz guter Bele­gung des Hotels,  nie das Gefühl von Enge auf­ge­kom­men ist. Eher knapp sind die schat­ti­gen Plät­ze. Wer Lust hat, an den Strand zu gehen (Playa Bur­ria­na), kann die 30 Höhen­me­ter ganz bequem mit dem hotel­ei­ge­nen Lift über­win­den. Unser Zim­mer ist gross­zü­gig, gut unter­hal­ten und sau­ber. Gefreut haben wir uns über den Bal­kon mit Sitz­ge­le­gen­heit und wun­der­ba­re­rer Sicht über die Gar­ten­an­la­ge und das Meer. Das Früh­stücks­büf­fet, ein­fach umwer­fend in sei­ner Viel­falt. Auf der Ter­ras­se des Restau­rants, in gepfleg­ter Atmo­sphä­re mit Meer­blick, haben wir jeweils das Früh­stück genos­sen. Das Para­dor Ner­ja kön­nen wir für einen Auf­ent­halt emp­feh­len.

Mit Meerblick - Parador Nerja Spanien

Lebendiges Nerja

Die Alt­stadt von Ner­ja ist pro­blem­los in ca. 15 Minu­ten zu Fuss erreich­bar. Mit­tel­punkt des Ortes ist der Bal­con de Euro­pa, eine in das Mit­tel­meer hin­ein ragen­de Fels­na­se, die zu einer Pro­me­na­de mit gross­ar­ti­gen Aus­bli­cken aus­ge­baut wur­de. Es gibt ver­schie­de­ne Bade­buch­ten, wobei uns die Playa Bur­ria­no am bes­ten gefal­len hat. Die blu­men­ge­schmück­ten Gas­sen der Alt­stadt beher­ber­gen unzäh­li­ge Restau­rants und Geschäf­te. Lei­der rich­ten vie­le der Restau­rants ihr Ange­bot nach den Wün­schen der Tou­ris­ten aus (z. B. Crevet­ten mit Ketch­up!), wie an vie­len tou­ris­ti­schen Orten in Spa­ni­en. Etwas abseits der Tou­ris­ten­strö­me, an der Pla­za de la Mari­na, gibt es ver­schie­de­ne Restau­rants, die auch von der loka­len Bevöl­ke­rung auf­ge­sucht wer­den. Erwäh­nens­wert ist das Pata Negra (für Fleisch) und das La Mari­na Maris­que­ría (für Fisch). Restau­rants in der Alt­stadt mit Blick auf das Meer sind vor­zugs­wei­se zu reser­vie­ren.

Tagesausflüge um Nerja

Malerisches Frigliana

Loh­nen­des Aus­flugs­ziel an der Cos­ta del Sol. Herr­li­cher Aus­blick auf die umlie­gen­den Ber­ge und auf das Meer. Sehr schö­ne, mit vie­len Blu­men ver­zier­te Gas­sen. Ver­schie­dens­te Läden, die u.a. loka­le Spe­zia­li­tä­ten anbie­ten. Für einen Zwi­schen­stopp: Restau­rant Mira­dor mit wun­der­ba­rem Aus­blick.

Playa de Moro

Nur weni­ge Auto­mi­nu­ten von Ner­ja ent­fernt liegt die Playa de Moro, eine hüb­sche klei­ne Bucht mit Sand­strand und einem klei­nen Restau­rant. Ver­mut­lich ist das einer der weni­gen Strän­de ohne Sicht auf Häu­ser oder ander­wei­ti­ge unat­trak­ti­ve Bau­ten. Das Restau­rant wird nur wäh­rend der Sai­son betrie­ben. Das Essen ist ein­fach aber gut.

Salobrena

Etwa 45 Minu­ten von Ner­ja ent­fernt liegt Salo­bre­na. Schon bei der Anfahrt sieht man die wuch­ti­gen Tür­me der mau­ri­schen Burg­an­la­ge. Wer sich die Mühe macht, den Weg durch die Alt­stadt zur Burg­an­la­ge unter die Füs­se zu neh­men, wird mit einem impo­san­ten Rund­blick auf die Umge­bung belohnt. Die Playa de Salo­bre­ña ist ein belieb­ter Strand, sowohl für Tou­ris­ten, wie auch für Ein­hei­mi­sche. Im Gegen­satz zu ande­ren Küs­ten­re­gio­nen hat die Stadt­pla­nung bei der Bebau­ung die­ses Küs­ten­ab­schnit­tes Augen­mass gehal­ten. Des­halb prä­sen­tiert sich die Playa auch ange­nehm für das Auge. Emp­feh­len kön­nen wir das Restau­ran­te El Peñón. Die Tische sind zum Teil nur weni­ge Meter vom Meer ent­fernt. Uns gefällt der hin­te­re Teil des Restau­rants, mit Blick auf die Klip­pen und die Küs­te.

Pin It on Pinterest

Share This