Unterwegs zu den Tarr Steps

Nachdem wir unseren Mietwagen abgeholt haben, fahren wir vom Flughafen Bristol los Richtung Bridgewater und Taunton; dann weiter nach Tiverton und Richtung Exmoor Nationalpark. Wir möchten die B3223 erwischen, machen aber kurz davor noch einen Stop in Dulverton, ein adrettes kleines Örtchen, wo wir ein phantastisches kleines Restaurant finden und einen Afternoon Tea mit Scones geniessen. Es kommt eine Etagere, drei Etagen. Das schaffen wir gar nicht alles und lassen uns den Früchtekuchen von der obersten Etage einpacken.

Casa Vesta Superior Room Terrasse Andalusien Spanien
Casa Vesta Hotelzimmer Zufre Andalusien Spanien

Gestärkt und ausgerüstet mit Wasservorräten, es hat da auch einen Supermarkt, geht es weiter auf der B3223. Wir fahren durch Eichenwälder, alte knorrige Bäume so weit das Auge reicht. Der Boden des Waldes ist übersät mit Farn. Das Grün ist unglaublich. Unser Ziel ist Tarr Steps, eine sehr alte Brücke aus Steinplatten (sehen aus wie flache Hinkelsteine von Obelix), einfach aufeinander gelegt. Anscheinend wurde die Brücke schon weggeschwemmt. Die Steine wurden dann gesucht und gefunden, die Brücke wieder zusammengebaut und alles nummeriert, für allfällige künftige Ereignisse dieser Art. Tarr Steps, ein netter Zwischenstopp im Exmoor Nationalpark, mit Verpflegungs- und Übernachtungsmöglichkeit.

Tarr Steps Exmoor Nationalpark

Old Rectory Hotel Martinhoe – ein Hydeaway im Weiler Martinhoe

Wir nehmen die letzten paar Meilen unter die Räder nach Martinhoe, wo unser Hotel, das Old Rectory, liegt. Schon bei der Einfahrt fällt der wunderbare Garten auf. Ein altes englisches Haus, wie wir herausfinden bedeutet ‘Rectory’ das Haus des Priesters. Das Hotel ist wunderbar geführt, in besten Händen. Wir werden äusserst angenehm empfangen und im Hotel herumgeführt. Es gibt viele kleine Salons und eine Orangerie, sehr gemütlich. Unser Zimmer ist eher klein, hat aber ein Fenster mit Blick auf den Garten, traumhaft.

Hydeaway-Old Rectory Hotel Martinhoe Devon UK
Orangerie Old Recotory Hotel Martinhoe Devon
Restaurant Old Rectory Hotel Martinhoe Devon
Old Rectory Hotel Martinhoe Devon UK

Das Old Rectory Hotel bietet ein Nachtessen, nur für Hotelgäste, an. Das ist auch für uns gut so und wundert nicht, weil wir ziemlich im Nirgendwo sind. Auf gute englische Art trifft man sich in den verschiedenen Salons, bestellt einen Apéro und studiert die kleine aber feine Karte. Die Bestellung wird auch gleich hier aufgenommen. Bis die Küche bereit ist, führt man nette Gespräche, die Gelegenheit um unser Englisch ein wenig auf zu polieren, und wird dann abgeholt und in den Speisesaal geführt; ein sehr angenehmes Prozedere. Die Küche ist sehr gut bis ausgezeichnet. Der Service schon fast grandios, mit viel Humor und doch gediegen und stilvoll bis ins Detail. Das ist die perfekte Mischung für uns. So lieben wir es. Herzlichen Danke an das ganze Team vom Old Rector Hotel.

Wanderung entlang der Exmoor Küste

Für den nächsten Morgen ist eine Wanderung geplant, ein Teil des Küstenwanderwegs (South West Coast Path). Wir können direkt vom Hotel zu Fuss losgehen und erreichen schon bald die Küste. Der Weg liegt praktisch in der Steilwand der Küste, das ist wunderschön. Die Flora ist üppig, ein intensives grün und vielfältig. Eine wahre Augenweide. Wir sind ca. eine gute Stunde unterwegs und freuen uns schon auf einen kleinen Lunch im Hunters Inn. Doch oh Schreck, das Inn ist geschlossen wegen technischen Problemen. Glücklicherweise haben wir noch den Früchtekuchen der obersten Etage der Etagere mit dabei und nehmen damit Vorlieb, zusammen mit einem Schluck Wasser.

Aracena Andalusien Spanien

Knorrige Eichen begleiten uns auf dem Rückweg

Gestärkt machen wir uns auf den Rückweg und nehmen den Trail weiter oben, eigentlich mehr oder weniger auf dem Plateau des Küstenabschnittes. Vom Talboden, wo sich das Inn befindet, durchqueren wir zuerst alte, sehr alte Eichenwälder: knorrige Eichen, soweit das Auge reicht. Auch hier ist der Waldboden zugewachsen mit Grün, vor allem Farn, aber auch andere Flora, sehr vielfältig. Das ist fast wie ein Märchenwald. Fehlt nur noch Merlin.

Eichenwald Exmoor Devon

Ausflug nach Lynton

Zurück im Hotel ruhen wir uns kurz aus und nehmen einen Afternoon Tea mit Scones zu uns, dies natürlich im wunderschönen Garten des Hotels. Die Sonne scheint, es ist einfach traumhaft. Gestärkt fahren wir los Richtung Lynton. Wir nehmen die ‘alte Strasse’ von Martinshoe nach Lynton. Wau, wie abenteuerlich. Single Track Road ist nur der Vorname. Eng, enger geht’s nicht, aber durch wunderbare Wälder, urtümlich, wahrscheinlich Jahrhunderte alt, Moos bewachsene Mauern säumen die eh schon engen Strassen, und dieses wunderbare saftige grün überall. Es gibt aber auch Gegenverkehr, das wird ja richtig brenzlig. Es geht um Zentimeter. Lynton lassen wir ein wenig links liegen und fahren runter nach Lynmouth, ein kleines Städtchen direkt am Meer. Es hat viele Restaurants und Pubs, ganz nett. Hier muss im Sommer einiges los sein….

Lynton Exmoor Devon

Wir fahren zurück nach Martinshoe, nehmen aber lieber nicht mehr die alte Strasse, man muss es ja nicht herausfordern. Auch das zweite Dinner im Old Rectory Hotel lässt keine Wünsche offen. Einfach perfekt.

Beim Checkout am Morgen werden noch Blog Adresse ausgetauscht, unsere Drohne darf noch über den  wunderbaren Garten und das Hotel geflogen werden, es herrscht grosses Interesse und ER hat seine Freude daran. Unsere Reise geht weiter.

 

Videoclip – Exmoor Nationalpakr – Old Rectory Hotel

Rundreise Devon Cornewall – Exmoor Nationalpark – Old Rectory Hotel

Unsere Reisedestinationen auf der Rundreise Devon & Cornwall:

Das könnte Sie auch noch interessieren:

Haben Ihnen unsere Reiseberichte gefallen?

Bestellen Sie unseren Newsletter

Pin It on Pinterest

Share This