Reisebericht zusammengefasst: Von Santa Elena aus fahren wir auf einer Naturstrasse bis nach Tilaran. Ab dort führt uns die gut ausgebaute Strasse entlang des Stausees Laguna Arenal zum Nayara Spring Resort. Das Wetter zeigt sich von der nassen Seite, wir chillen auf der Veranda, geniessen die Poolanlage und das gute Essen im Resort, wandern am Arenal Vulkan auf dem lava field trail.

Abwechslungsreich – Fahrt von Monteverde nach Fortuna

Die Fahrt gestern, von Santa Elena hier hin, war sehr abwechslungsreich. Die Gegend bis Tilarán ist stark landwirtschaftlich geprägt. Nahe von Monteverde, in den höher gelegenen Gebieten, wird viel Kaffee angebaut. Weiter unten, Richtung Tilarán, ist es dann vorallem Viehzucht. Hier sieht es wirklich aus wie in der Schweiz: hügelig, grün, Weiden, Vieh am Grasen, einzeln verstreute Höfe. Letztere sehen allerdings anders aus als in der Schweiz: eher Baracken, einstöckig, Wellblechdächer, mehr oder minder aufgeräumt, manchmal auch ein Schrotthaufen, aber insgesamt sehen die meisten Häuser besser aus, als in anderen Gebieten. Dies suggeriert, dass es den Leuten hier, den Landwirten, doch einigermassen gut gehen muss.  

Nayara Spring Resort – Dschungelfeeling inklusive

Wir umfahren den Stausee Laguna de Arenal. Kurz vor La Fortuna erreichen wir das Nayara Resort. Wir werden super empfangen und gut instruiert. Das Resort ist gross, das Angebot an Restaurants, Pools, Spa, Jacuzzis usw. ebenfalls. Wir beziehen eine nette kleine Villa. Es gibt einen Teil Nayara Resort Spa & Gardens, in dem wir wohnen, und einen Teil Nayara Springs, Teil der Relais Chateaux Gruppe, mit sehr stolzen Preisen für die Unterkünfte. Aber Zutritt zum Nayara Springs Areal haben wir trotzdem, auch wenn wir nicht da logieren, und entdecken noch am gleichen Nachmittag einen wundervollen Pool, in dem es sich gut schwimmen lässt. Das machen wir dann auch.

Nayara Resort Veranda der Villa
Nayara Resort Pool Fortuna Costa-Rica

Vinothek- perfekt für den Apéro

Abends dann ein Apéro in der Vinothek. Ein sensationelles System: man erhält eine Bezugskarte für den Automaten. Mit der Karte kann man verschiedene rote und weisse Weine selber aus dem Automaten heraus lassen und degustieren. Man steckt die Karte in den Schlitz, wählt zwischen drei Mengen: nur degustieren, ein halbes Glas, ein volles Glas und voilà.  Am Schluss wird dann die Karte vom Personal eingelesen und abgerechnet. Geniale Idee!

Nachessen im Asia Luna

Anschliessend haben wir einen Tisch im asiatischen Restaurant Asia Luna reserviert. Wir sitzen auf der Terrasse, hier ist es Lounge mässig eingerichtet, sehr schön. Wir essen ausgezeichnet. Ja, und …. es regnet immer wieder, die ganze Nacht hindurch, manchmal wolkenbruchartig, bis jetzt. Wir hoffen einfach, dass wir den Vulkan noch zu sehen bekommen. Diese Hoffnung zerschlägt sich dann allerdings im laufe des Tages. Es regnet unablässig und nicht selten in Strömen. Wir machen so quasi einen Tag Pause, sitzen auf unserer Veranda und hören dem Regen zu. 

Gediegenes Nachtessen im Maor Loco

Das Abendessen ist geplant im Amor Loco, das beste Restaurant im Relais Chateaux Resort. Es ist sensationell schön eingerichtet, lounge mässig, mit live Musik jeden Abend. Das Essen ist wundervoll präsentiert und ausgezeichnet. Der Service super, gemütliche sehr dunkle Atmosphäre, no kids allowed. Wir mögen das sehr und reservieren gleich nochmals für den kommenden Abend.

Brücke Nayara Resort Relais Chateaux Fortuna

Die Nacht verläuft ruhiger, ohne prasselnden Regen auf dem Dach unserer Villa. Das könnte schon mal vielversprechend sein, möchten wir doch schon noch dies und das unternehmen. Und ja, am kommenden Morgen ist es einigermassen klar und trocken. 

Rundwanderung am Arenal Vulkan

Wir machen uns nach dem Frühstück auf zum Lava Fields Walk. Der Vulkan Arenal ist noch nicht lange ruhig. Im Juli 1968 wurde er nach 400 Jahren wieder aktiv und hat während Tagen Tonnen von Lava und Felsen in einem Umkreis von über 15 km2 Fläche verteilt. Die Stadt La Fortuna wurde damals zerstört. Dann ist er wieder eingeschlafen und seitdem einigermassen ruhig.

Aber es kann schon mal vorkommen, lassen wir uns erklären, dass man einzelne leichte Eruptionen spürt oder auch eine kleine Rauchsäule aufsteigen sieht. So ganz ruhig ist er nicht, der Arenal. Das kann insbesondere passieren, wenn man auf diesem Lava Fields Walk unterwegs ist. Der Trail ist nicht ohne, sehr steinig und steil mit Treppenstufen. Die Sonne scheint und dadurch werden die schwarzen Lavasteine um uns herum sehr heiss. Das heizt alles auf und die Luftfeuchtigkeit tut ihren Rest dazu.

Aber die Anstrengung lohnt sich auf jeden Fall. Die Flora ist gigantisch. Erstaunlich wie sich die Pflanzen ihren Weg durch die Lava und die Felsen nach oben wieder erkämpft haben. Die Sicht auf den Arenal, ganz oben beim View Point angekommen, ist die Anstrengung auf jeden Fall wert, super schön und sehr eindrücklich.

Arenal Vulkan Nationalpark Costa-Rica
Lavafeld Arenal Vulkan Nationalpark Costa Rica

Den Nachmittag verbringen wir an unserem schönen Pool, schwimmen, lesen, geniessen, entschleunigen eben PURA VIDA.

Das zweite Abendessen im Amor Loco steht dem ersten in nichts nach, ausgezeichnet, gemütlich, super Ambiance, einfach perfekt. IHR gefällt sowas ausgezeichnet, ganz IHR Stil und wenn es IHR gefällt, gefällt es IHM auch.

Auf zu unserer letzten Destination in Costa Rica

Leider leider leider machen wir uns am kommenden Morgen schon auf den Weg hin zu unserer letzten Destination, die El Silencio Lodge in Bajos del Toro. Aber bevor wir los fahren, statten wir der Stadt La Fortuna eine Besuch ab. Ein paar Geschenke einkaufen, das muss ja schliesslich auch noch sein. Mit einem feinen Kaffee gestärkt fahren wir dann los

Wir fahren zurück und bereiten uns auf die Weiterreise am nächsten Morgen vor. Dieser unglaubliche Urwald, auf 3000 m.ü.M. ist schon sehr beeindruckend und wunderschön; ein gelungener Start in ein uns noch völlig unbekanntes Land.

Reiseberichte zur Rundreise Costa Rica

Haben Ihnen unsere Reiseberichte gefallen?

Bestellen Sie unseren Newsletter

Copa de Arbol Beach and Rainforest Resort Osa Peninsula

Newsletter Reiseblog VACANZAS.COM

Mit unserem Newsletter informieren wir periodisch über neu erstellte Reiseberichte.

Es würde uns freuen wenn Sie Teil der Vacanazs-Community werden.

Herzichen Dank für ihre Anmeldung

Pin It on Pinterest

Share This