Wir haben beide eine eher anstrengende Zeit hinter uns, viel Arbeit, der übliche Alltag und dann noch anstrengende Zeiten mit unseren Eltern. Wir waren gerade beide davon betroffen. Um so mehr freuen wir uns auf unsere Rundreise durch Südengland, zwei Wochen Devon und Cornwall. Dazu kommt, dass wir einfach gern bei den Briten sind. Sei es Schottland, sei es Wales oder London, uns gefällt es einfach und wir fühlen uns wohl.

Cornwall haben wir beide noch nie bzw. vor ewigen Zeiten bereist.

Unfreiwillger Zwischenhalt in Frankfurt

Wir fliegen am Freitagnachmittag los Richtung Frankfurt, von wo uns ein Anschlussflug nach Bristol bringen soll(te). Wieder haben wir uns so organisiert, dass wir möglichst nahe an unser Zielgebiet  heran fliegen, um lange Fahrten mit dem Auto zu vermeiden. Aber oh Schreck, der Incoming Flug von Frankfurt hat viel, sehr viel Verspätung. Dadurch natürlich auch unser Flug nach Frankfurt. Der Anschlussflug ist kaum zu schaffen. 20 Minuten vor der Landung in Frankfurt dann die bittere Tatsache: wir sind bereits auf eine Maschine am nächsten Morgen nach Bristol umgebucht worden. So ein Ärger. So eine kurze Reise und ein Anschluss funktioniert nicht? Das ist unglaublich. Aber uns bleibt nichts anderes übrig, als die Nacht in Frankfurt zu verbringen. Wir werden ins Holiday Inn einquartiert , ohne gefragt zu werden. Es ist schon ärgerlich, dass man keine Selbstbestimmung hat, es wird einfach verfügt. Das Personal am Flughafen und im Holiday Inn ist gestresst und schlecht gelaunt. Wir bekommen das zu spüren.

Cornwall hat sich verändert

Klar, es sind mehr als 30 Jahre her, aber aus der Erinnerung heraus war es damals viel ruhiger, leerer, wilder und natürlicher. Wir lassen uns auch berichten, dass der Tourismus extrem zugenommen habe in den letzten 10 bis 20 Jahren. Land’s End zum Beispiel ist ein Touristen Zirkus geworden, leider.

Cornwall wirkt sehr dicht bebaut, überall hat es irgendwelche Gebäude. Auch landwirtschaftlich wird es intensiv genutzt, so hat es auf jeden Fall den Anschein.

Die Strassen sind sehr häufig in Hecken eingebaut. Das heisst, rechts und links der Strasse hat es uralte Trockenmauern, die von der Natur vereinnahmt worden sind und total zugewachsen sind, dies manchmal bis auf zwei Meter Höhe. Die Flora, die man da sieht zu dieser Jahreszeit (Juni) ist unheimlich schön. Aber leider sieht man wegen diesen schönen Hecken während der Fahrt nur selten in die Weite, was auch wieder schade ist.

Die Cornishe Küche ist super. Das hat absolut positiv überrascht. Die vielen kreativen Fisch Gerichte werden auch in zwei Wochen nicht langweilig. Kombinationen wie Fisch mit Trüffel sind umwerfend und bis anhin (zumindest für SIE) nicht bekannt.

Das Personal ist sehr nett, wenn auch nicht immer natürlich nett, sondern hin und wieder mehr mit dem britischen ‘lovely’ gespielt. Da fehlt manchmal auch ein bisschen die Professionalität und der Stil. Die Hotels sind im Vergleich zum europäischen Durchschnitt eher teuer. Man bezahlt viel und bekommt nicht immer das, was man sich vorgestellt hat. Das Verhältnis Preis-Leistung ist nicht immer befriedigend.

Fazit: Wenn man sich die Orte ein wenig aussucht, grossen Touristenattraktionen aus dem Weg geht, kann man zwei schöne und erholsame Ferienwochen in Südengalnd geniessen. Aber wir werden wahrscheinlich lieber wieder nach Schottland pilgern.

 

Reiseberichte zur Rundreise Devon & Cornwall:

Reisezeit

Für die zweiwöchige Rundreise Südengland (Devon & Cornwall) haben wir den Monat Juni  gewählt. Das Wetter ist im Juni in der Regel stabiler und wärmer als im Mai, zudem blüht die Flora in voller Pracht. Zudem hörten wir, dass im Juli und August diese Region touristisch sehr stark in Anspruch genommen wird. Schon so war es auf den schmalen Strassen nicht so einfach mit dem Gegenverkehr. Das Wetter präsentierte sich mehrheitlich sonnig und warm bei angenehmen Temperaturen: es waren ideale Wetterverhältnisse zum Wandern.

Flug / Mietwagen

Flug nach Bristol

Wir haben uns entschieden den Flughafen in Bristol anzufliegen. Leider gibt es von der Schweiz keine Direktflüge mehr (früher hatte die Helvetic Air diese Destination angeflogen). So hatten wir uns für die Lufthansa / British Midland Regional Limited entschieden mit Zwischenstopp in Frankfurt.

Mietwagen Bristol Flughafen

Diesmal haben wir bei Alamo gebucht. Alle Formalitäten gingen problemlos über die Bühne, das Auto, ein fast neuer Hyundai Tucson hatte eine praktische Grösse, nicht zu klein für zwei Wochen und nicht zu gross für die zum Teil engen Strassen in Südengland. Einziger Punkt, die Abholstation liegt etwa 10 Minuten Fussweg ausserhalb des Flughafengebäudes, was so nicht vermerkt war.

Untekrünfte und Gastronomie

 

Unterkünfte auf der Rundreise durch Südengland

Ausserordentlich guten Service haben wir in Cordoba, Zufre und Sevilla erfahren. Die Hotels waren durchwegs auf einem hohen Niveau, sowohl von der Zimmerausstattung wie auch von der Lage:

  • Old Rectory Hotel in Martinhoe, ein tolles Hideaway im Exmoor Natioal Park, welches mit einem persönlichen Service überzeugt.
  • St. Enodoc Hotel in Rock, ruhig gelegen mit schöner Aussicht auf Padstow, gute Ausgangslage um die verschiedenen tollen Restaurants in der Region zu besuchen
  • für die Erkundung des westlichsten Teils von Cornwall hatten wir uns im Godolphin Arms einquartiert, was nicht so toll war respektive nicht unseren Vorstellungen entsprach
  • Tresanton Hotel in St. Mawes, schön mit toller Aussicht auf die Bucht
  • Bovey Castle (na ja eingetlich war dies ein Manor House, wurde aber aus Marketinggründen in Castle umbenannt), very british und wundebar gelegen
  • Bristol Harbour Hotel, die Webseite verspricht mehr als das Hotel halten kann, liegt in der Fusgängerzone von Bristol

Die Küche Cornwalls

Fisch- und Meeresfrüchte-Küche auf hohem Niveau. Wau, was für tolle Erfahrungen wir diesbezüglich gemacht haben. Speziell erwähnen möchten wir die folgenden Küchen: Outlaw’s Fish Kitchen Port Isaac, The Seafood Restaurant Padstow, Old Coast Guart Mousehole, Idle Rocks St. Mawe, Driftwood Portscatho und das Great Western im Bovey Castle Dartmoor. Für all diese Restaurants gilt: Frühzeitig reservieren, für die Restaurants in Padstow und Port Issac mehrere Wochen im voraus!

Haben Ihnen unsere Reiseberichte gefallen?

Bestellen Sie unseren Newsletter

Pin It on Pinterest

Share This