Ranch Reiten Rocky Mountains Kanada
Ranch Stallungen Reiten Rocky Mountains Kanada

Rei­ten Rocky Moun­tains, das war eines unse­rer The­men in Kana­da. Wir tref­fen auf der Ranch von Tom und Shawn ein. Die Ranch, im Rock Lake - Sol­omn Creek Wild­land, liegt etwa 100 km nach Jasper in Rich­tung Hin­ton. Es ste­hen Pfer­de, schon fer­tig gesat­telt und in der Son­ne dösend, bereit. Ein Berg von Mate­ri­al, das soeben auf ein Pack­pferd gela­den wird, fällt sofort auf. Wir wer­den freund­lich emp­fan­gen und erle­di­gen im Wohn­zim­mer des Ran­ch­hau­ses, ein wun­der­schö­nes Block­haus, die For­ma­li­tä­ten.

Hinweg Reiten Rocky Mountains Kanada
Reiten Rocky Mountains Kanada

Unse­re Grup­pe setzt sich zusam­men aus fünf Teil­neh­mern, uns bei­de ein­ge­rech­net, Tom, Shawn und einem Gui­de, acht Pfer­den und zwei Pack­pfer­den. Auch wir wer­den ange­wie­sen, unser Gepäck für die drei Näch­te im Camp bereit zu legen, fein säu­ber­lich ver­staut in Duf­fle Bags, damit sie von den Pack­pfer­den pro­blem­los getra­gen wer­den kön­nen. Tom stellt mir Lady vor, eine wun­der­schö­ne Moun­tain Hor­se Stu­te, die mich heu­te zum Camp tra­gen wird. Ihr Bru­der Jack wird mei­nem Mann zuge­teilt. Es geht los. Ein doch ansehn­lich lan­ger Tross setzt sich in Bewe­gung. Schon bald über­que­ren wir ein sehr stei­ni­ges Bach­bett, unglaub­lich wie tritt­si­cher sich die Pfer­de auf die­sem stei­ni­gen Unter­grund bewe­gen. Und wei­ter geht’s durch Wald­ge­bie­te, wie­der durch ein Fluss­bett immer wei­ter in die Wäl­der hin­ein, weg von der Zivi­li­sa­ti­on, rein in die Ruhe und Abge­schie­den­heit der Rocky Moun­tains. Die rhyth­mi­sche Bewe­gung der Pfer­de ent­spannt und beru­higt, es fühlt sich wun­der­bar an.

Nach ca. 4 Stun­den errei­chen wir unser Camp. Zuge­ge­ben, auch ich als rou­ti­nier­te Rei­te­rin war froh. Tom teilt uns die Cabins zu, klei­ne Holz­hüt­ten, ein­fach aber sau­ber, weit von­ein­an­der ent­fernt, sodass genug Pri­vat­sphä­re vor­han­den ist. Es gibt ein Kit­chen­house, das Hoheits­ge­biet von Shawn, die uns wäh­rend der vier Tage bekocht. Eben­falls im Kit­chen­house befin­det sich das Ess­zim­mer, mit­ten­drin ein lan­ger gros­ser Tisch. Gemüt­lich…..

Die Pfer­de wer­den gefüt­tert, abge­sat­telt und wie wun­der­bar, auf eine rie­sen­gros­se Wei­de ent­las­sen. Zwei oder drei von Ihnen haben eine Glo­cke um. Die Wei­de ist so rie­sig, ohne das Gebim­mel der Glo­cke wür­den wir die Pfer­de stun­den­lang suchen müs­sen. Und, ganz neben­bei, kein Inter­net, kein Han­dy Emp­fang, ein­fach nichts aus­ser Ruhe und Natur.

Camp Reiten Rocky Mountains Kanada

Rei­ten Rocky Moun­tains Tag zwei, ein wun­der­ba­rer Ritt in die Höhe. Wir erklim­men den Para­di­se Ridge. Der Auf­stieg ist so steil, wir müs­sen die Pfer­de immer wie­der ver­schnau­fen las­sen. Das bedeu­tet, wir hal­ten alle 10 bis 15 Minu­ten an und las­sen die Pfer­de durch­at­men, dann geht’s wei­ter. Der Aus­blick ist atem­be­rau­bend. Der Abstieg wird aben­teu­er­lich. Eben­so steil wie hin­auf, geht’s wie­der hin­un­ter. Wir müs­sen die Pfer­de füh­ren. Unglaub­lich wie gelän­de­si­cher die­se Tie­re sich bewe­gen. Die­ser stei­le Trail ist für uns sogar kaum zu han­deln, ohne dass wir nicht min­des­tens ein­mal auf dem Hosen­bo­den lan­den und run­ter­rut­schen (mir wie­der­fah­ren). Die Bil­der spre­chen für sich.

Paradise Ridge Reiten Rocky Mountains Kanada
Abstieg Paradise Ridge Reiten Rocky Mountains Kanada
Abstieg vom Paradise Ridge Rocky Mountains Kanada

Rei­ten Rocky Moun­tains Tag drei, ein Ritt zu den West Fork Falls. Auch schön, ein biss­chen weni­ger aben­teu­er­lich als am Tag zuvor. Heu­te rei­te ich  eine Quar­ter Hor­se Stu­te namens Hap­py, Lady hat Pau­se. Das macht Spass, ich füh­le mich wie zu Hau­se, auf mei­ner eige­nen Stu­te.

Rei­ten Rocky Moun­tains Tag vier, alles wird wie­der zusam­men­ge­packt, das Kit­chen House bären­si­cher gemacht, die Cabins mit Eisen­stan­ge und Vor­hän­ge­schloss ver­rie­gelt, alles auf die Pfer­de gela­den und ab geht’s Rich­tung Ranch. Wir genies­sen unse­ren letz­ten Tag auf den Moun­tain Hor­ses durch die Wäl­der der Rocky Moun­tains. Das Wet­ter ist wie­der wun­der­bar, wie die gan­zen vier Tage, was wol­len wir mehr.

Ein wun­der­ba­res Erleb­nis, mit Erho­lungs­fak­tor von min­des­tens drei Wochen Feri­en. Anschlies­sen sind wir noch in der Regi­on geblie­ben und haben noch zwei wei­te­re Tage in den Rocky Moun­ti­an Escape Cabi­nes ver­bracht.

Ein wei­te­res tol­les Reit­aben­teu­er haben wir im Monu­ment Val­ley erlebt.

Drei Wochen Rundreise Kanada

Durch die Rocky Moun­tains
Rund­rei­se Van­cou­ver Island
Mit dem See­ka­jak zu den Walen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Dei­ne E-Mail-Adres­se wird nicht ver­öf­fent­licht. Erfor­der­li­che Fel­der sind mit * mar­kiert.

Pin It on Pinterest

Share This