Schon seit einiger Zeit haben wir die Absicht, die Küche des Restaurant Bären Birmenstorf auszuprobieren. Aber irgendwie hat es einfach nie geklappt. Aber heute, 26. Mai, haben wir uns mit einem befreundeten Paar verabredet. Reserviert haben wir einen Tisch im Garten, mit der Alternative, bei zu kühlem Wetter in die Orangerie auszuweichen. Zum Glück war uns das Wetter gut gesinnt, so dass wir im Garten dinnieren konnten.

Betritt man von der Strasse aus das Gartenrestaurant, findet man sich in einem verwunschenen Garten wieder. Die Tische sind locker im Garten verteilt, ausgezeichnet integriert, jeweils getrennt von Bäumen, Büschen, Bänken oder anderem Accessoir. Stress wegen zu eng, zu laut, zu vielen Leuten, gibt es in diesem Restaurantgarten wahrlich nicht. Obwohl alle Tische besetzt sind, stören Gespräche von anderen Gästen das Ambiente nicht im Geringsten. Das ist äusserst angenehm.

Wir werden vom Personal sofort in Emfpang genommen und zu unserem Tisch geführt. Kurz darauf wird der Apéro serviert. Speziell erwähnenswert ist der erfrischende „Pfändlers Hausapéro“. Grundlage dafür ist ein weisser Portwein mit Eis, Zitrone und Tonic Water. Wir arbeiten uns durch die Menukarte; das  Angebot besteht hauptsächlich aus mediterraner und regionaler Küche.  Wir entscheiden uns für Vitello Tonnato, den hausgemachten Salat, Ziegenkäse auf Blattsalat, Fisch des Tages und das Stroganoff mit hausgemachten Tagliatelle und Gemüse. Die Weinkarte beeindruckt. Für die Auswahl wird ein iPad zur Verfügung gestellt. Diverse Selektionskriterien führen uns zum gemeinsamen Nenner. Aufgrund der unterschiedlichen Menus entscheiden wir uns für eine spanische Kelterung aus der Region Ribera del Duero, welcher nicht im Barrique ausgebaut worden ist.

Der mit Charme und Witz unterlegte Service ist erfrischend freundlich und locker. Die einzelnen Gänge präsentieren sich schön und schmecken ausgezeichnet. Vielleicht hätte der Fisch noch ein wenig mehr gewürzt und das Fleisch noch  ein wenig zarter sein können. Aber alle Gänge sind auf einem schönen Niveau zubereitet. Obwohl wir fast nicht mehr können, ist ein Nein zum Tonka Bohnen Panna Cotta Dessert, mit mariniertem Erbeersalat, Mandelkrokant und Rhabarberkompott schlicht unmöglich. Zusammen mit dem heissen Espresso ist dies die Krönung eines gelungenen Abends.

Und besucht man als letztes noch die Toilette, sieht man die Innenräume des Restaurants: hochgradig kreativ dekoriert, überall hat es irgend etwas, keine Nische ist leer, keine Ecke nicht genutzt für irgendeinen Dekorationsgegenstand. Fast etwas viel? Das ist Geschmackssache. Auf jeden Fall stilsicher und kreativ.

Unsere Wertung

gut

sehr gut

hervorragend

  • Lage
  • Abience
  • Service
  • Essen
Macht das Wetter nicht mit, kann entweder in der Orangiere oder im gemütlichen Restaurant dinniert werden. Auch lohnt sich ein Blick in den öffentlich zugänglichen Weinkeller. Der Bären im Zentrum von Birmenstorf bietet zudem 16 Gästezimmer an.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Haben Ihnen unsere Reiseberichte gefallen?

Bestellen Sie unseren Newsletter

Copa de Arbol Beach and Rainforest Resort Osa Peninsula

Newsletter Reiseblog VACANZAS.COM

Mit unserem Newsletter informieren wir periodisch über neu erstellte Reiseberichte.

Es würde uns freuen wenn Sie Teil der Vacanazs-Community werden.

Herzichen Dank für ihre Anmeldung

Pin It on Pinterest

Share This