Wir haben uns entschieden, in diesen Kanada Ferien zwei Schwerpunkte zu setzen: In den Rocky Mountains zu reiten und in Vancouver Island zu paddeln. Von Zürich sind wir nach Calgary geflogen und haben eineinhalb Wochen in den Rocky Mountains verbracht.  Nach der Reittour sind wir von Calgary nach Nanaimo geflogen und haben in der Johnstone Strait eine Paddeltour unternommen. Anschliessend verbrachten wir noch einige entspannende und kulinairsch äusserst angenehme Tage an der Westküste von Vancouver Island.

Durch die Rocky Mountains

In Calgary angekommen haben wir unseren Mietwagen übernommen und sind zu unserer ersten Unterkunft BEST WESTERN Mountainview, Sundre gefahren. Wir waren nach dem Flug ziemlich erledigt und froh, nach einer guten Autofahrstunde im Hotel anzukommen. Die Entscheidung, nicht den direkten Weg in die Rocky Mountains über Banff zu nehmen, sondern den David Tompson Highway zu fahren, war gut. Wir hatten einige Empfehlungen zum David Tompson Highway gelesen und wurden nicht enttäuscht, die Landschaft ist berauschend schön.

David Tompson Highway

Der Highway führt uns entlang des türkisfarbenen Abraham Sees, mit herrlichem Blick auf die Ausläufer der Rocky Mountains. Es gibt viele Möglichkeiten anzuhalten und die Landschaft zu geniessen. Eine Wanderung von ca. 8 km führt zu den Siffleur Wasserfällen. Auf Fussgängerbrücken überquert man den North Saskathewan River und den Siffleur Fluss. Nach einer kurzen Steigung bieten sich wunderbare Ausblicke auf den Mount Ernest Ross.

David Tompson Highway Kanada

Icefield Parkway

Der David Thompson Highway trifft am Saskatchewan River Crossing auf den Icefield Parkway. Ab hier geht’s weiter Richtung Jasper oder Richtung Banff. Die Einfahrt in den Icefield Parkway war nach dem wunderbaren David Thompson Highway eher ernüchternd. Sicher, die Rocky Mountains sind eindrücklich und gewaltig in ihrer Dimension, aber sie sind auf den Massentourismus ausgerichtet (über 3 Mio. Besucher pro Jahr). Da wird aus jedem Wasserfall eine gewaltige Sache, jedes Stück Gletscher ist eine Weltsensation, dutzende von Autos besetzen die Parkplätze der Viewpoints, umherirrende Touristen suchen die beste Stelle für ein Selfi.

Maligne Lake

Umgeben von hoch aufragenden Bergen liegt der Maligne Lake, ein von Gletschern gespiesener See.  Hier findet man, etwa eine halbe Schnellboot-Stunde entfernt, ein Kronjuwel des Nationalparks: Spirit Island. Schon die Bootsfahrt ist bei gutem Wetter lohnenswert und Spirit Island jeweils der krönende Abschluss der Fahrt. Die Aufenthaltszeit auf Spirit Island beträgt etwa 10 Minuten, was aber ausreichend ist, um grandiose Fotos zu schiessen und die umwerfend schöne Kulisse in sich aufzunehmen. Obwohl schon so oft auf Bildern gesehen, ist diese kleine Halbinsel vor dem Hintergrund der gewaltigen Rocky Mountains einmalig. Während der Hauptsaison ist eine Vorreservierung der Tickets unabdingbar.

Wir sind überzeugt, dass die Rocky Mountains ultimative Abenteuer und Erlebnisse bieten können, nicht aber von der Strasse aus. Viel besser ist es zu Fuss oder zu Pferd die Berge zu erleben. Wir haben uns für ein Pferdetrekking entschlossen. In der Nähe des Icefields Parkway konnten wir keinen Outfitter finden, der unseren Vorstellungen entsprach (mehrtägige Tour, kleine Gruppe). Deshalb dehnten wir unsere Suche weiter aus, und sind, ausserhalb der klassischen Touristenroute, auf Horseback Adventure  im Rock Lake – Solomn Creek Wildland gestossen. Die Ranch liegt etwa 100 km nach Jasper in Richtung Hinton. Nachfolgend unser Beitrag: vier Tage Reiten in den Rocky Mountains.

Rocky Mountian Escape Cabines

Nach der Rückkehr zur Ranch bleiben wir in der Region und verbringen zwei Nächte bei Laura in der Rocky Mountain Escape. Laura vermietet drei grosszügige Cabines im Blockhausstil. Die Cabines sind komfortabel eingerichtet und verfügen über eine kleine Veranda, um gemütlich draussen sitzen zu können. Kühlt es ab, zündet man den Ofen an und im Handumdrehen wird es gemütlich warm. Einziger kleiner Vermuthstropfen, das Brauchwasser riecht stark nach Schwefel. Die Umgebung bietet viele Wandermöglichkeiten, von kurzen Hikes bis zu Tageswanderungen. Unter kundiger Führung haben wir Biberburgen beobachtet und sind auf mehrstündige Wanderungen begleitet worden. Die einsamen Landschaften und die Ruhe um Rock Lake – Solomn Creek Wildland, werden uns in Erinnerung bleiben.

Schweren Herzens machen wir uns auf den Rückweg. In Lake Louis verbringen wir zwei Nächte im Post Hotel & Spa. Über Banff sind wir dann anschliessend nach Calgary gefahren, wo wir unseren Flug nach Nanaimo Vancouer Island antreten.

Drei Wochen Rundreise Kanada

Reiten in den Rocky Mountains
Rundreise Vancouver Island
Mit dem Seekajak zu den Walen

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ardalanish Beach Isle of Mull

Lust auf unseren Newsletter?

Gerne informieren wir Sie über neue Beiträge.

Danke für ihre Anmeldung

Pin It on Pinterest

Share This