Wir haben uns ent­schie­den, in die­sen Kana­da Feri­en zwei Schwer­punk­te zu set­zen: In den Rocky Moun­tains zu rei­ten und in Van­cou­ver Island zu pad­deln. Von Zürich sind wir nach Cal­ga­ry geflo­gen und haben ein­ein­halb Wochen in den Rocky Moun­tains ver­bracht.  Nach der Reit­tour sind wir von Cal­ga­ry nach Nanai­mo geflo­gen und haben in der John­stone Strait eine Pad­del­tour unter­nom­men. Anschlies­send ver­brach­ten wir noch eini­ge ent­span­nen­de und kulin­airsch äus­serst ange­neh­me Tage an der West­küs­te von Van­cou­ver Island.

Durch die Rocky Mountains

In Cal­ga­ry ange­kom­men haben wir unse­ren Miet­wa­gen über­nom­men und sind zu unse­rer ers­ten Unter­kunft BEST WESTERN Moun­tain­view, Sund­re gefah­ren. Wir waren nach dem Flug ziem­lich erle­digt und froh, nach einer guten Auto­fahr­stun­de im Hotel anzu­kom­men. Die Ent­schei­dung, nicht den direk­ten Weg in die Rocky Moun­tains über Banff zu neh­men, son­dern den David Tomp­son High­way zu fah­ren, war gut. Wir hat­ten eini­ge Emp­feh­lun­gen zum David Tomp­son High­way gele­sen und wur­den nicht ent­täuscht, die Land­schaft ist berau­schend schön.

David Tompson Highway

Der High­way führt uns ent­lang des tür­kis­far­be­nen Abra­ham Sees, mit herr­li­chem Blick auf die Aus­läu­fer der Rocky Moun­tains. Es gibt vie­le Mög­lich­kei­ten anzu­hal­ten und die Land­schaft zu genies­sen. Eine Wan­de­rung von ca. 8 km führt zu den Siff­leur Was­ser­fäl­len. Auf Fuss­gän­ger­brü­cken über­quert man den North Sas­ka­the­wan River und den Siff­leur Fluss. Nach einer kur­zen Stei­gung bie­ten sich wun­der­ba­re Aus­bli­cke auf den Mount Ernest Ross.

David Tompson Highway Kanada
Abraham See David Tompson Highway Kanada
North Saskathewan River David Tompson Highway Kanada

Icefield Parkway

Der David Thomp­son High­way trifft am Sas­kat­che­wan River Cros­sing auf den Ice­field Park­way. Ab hier geht’s wei­ter Rich­tung Jasper oder Rich­tung Banff. Die Ein­fahrt in den Ice­field Park­way war nach dem wun­der­ba­ren David Thomp­son High­way eher ernüch­ternd. Sicher, die Rocky Moun­tains sind ein­drück­lich und gewal­tig in ihrer Dimen­si­on, aber sie sind auf den Mas­sen­tou­ris­mus aus­ge­rich­tet (über 3 Mio. Besu­cher pro Jahr). Da wird aus jedem Was­ser­fall eine gewal­ti­ge Sache, jedes Stück Glet­scher ist eine Welt­sen­sa­ti­on, dut­zen­de von Autos beset­zen die Park­plät­ze der View­points, umher­ir­ren­de Tou­ris­ten suchen die bes­te Stel­le für ein Sel­fi.

Icefield Parkway Rocky Moutains Kanada
Spirit Island Maligne Lake Rocky Mountains Kanada
Alberta Highway 93A Rocky Moutains Kanada

Maligne Lake

Umge­ben von hoch auf­ra­gen­den Ber­gen liegt der Mali­gne Lake, ein von Glet­schern gespie­se­ner See.  Hier fin­det man, etwa eine hal­be Schnell­boot-Stun­de ent­fernt, ein Kron­ju­wel des Natio­nal­parks: Spi­rit Island. Schon die Boots­fahrt ist bei gutem Wet­ter loh­nens­wert und Spi­rit Island jeweils der krö­nen­de Abschluss der Fahrt. Die Auf­ent­halts­zeit auf Spi­rit Island beträgt etwa 10 Minu­ten, was aber aus­rei­chend ist, um gran­dio­se Fotos zu schies­sen und die umwer­fend schö­ne Kulis­se in sich auf­zu­neh­men. Obwohl schon so oft auf Bil­dern gese­hen, ist die­se klei­ne Halb­in­sel vor dem Hin­ter­grund der gewal­ti­gen Rocky Moun­tains ein­ma­lig. Wäh­rend der Haupt­sai­son ist eine Vor­re­ser­vie­rung der Tickets unab­ding­bar.

Wir sind über­zeugt, dass die Rocky Moun­tains ulti­ma­ti­ve Aben­teu­er und Erleb­nis­se bie­ten kön­nen, nicht aber von der Stras­se aus. Viel bes­ser ist es zu Fuss oder zu Pferd die Ber­ge zu erle­ben. Wir haben uns für ein Pfer­de­trek­king ent­schlos­sen. In der Nähe des Ice­fiel­ds Park­way konn­ten wir kei­nen Out­fit­ter fin­den, der unse­ren Vor­stel­lun­gen ent­sprach (mehr­tä­gi­ge Tour, klei­ne Grup­pe). Des­halb dehn­ten wir unse­re Suche wei­ter aus, und sind, aus­ser­halb der klas­si­schen Tou­ris­ten­rou­te, auf Hor­se­back Adven­ture  im Rock Lake – Sol­omn Creek Wild­land gestos­sen. Die Ranch liegt etwa 100 km nach Jasper in Rich­tung Hin­ton. Nach­fol­gend unser Bei­trag: vier Tage Rei­ten in den Rocky Moun­tains.

Rocky Mountian Escape Cabines

Nach der Rück­kehr zur Ranch blei­ben wir in der Regi­on und ver­brin­gen zwei Näch­te bei Lau­ra in der Rocky Moun­tain Escape. Lau­ra ver­mie­tet drei gross­zü­gi­ge Cabi­nes im Block­haus­stil. Die Cabi­nes sind kom­for­ta­bel ein­ge­rich­tet und ver­fü­gen über eine klei­ne Veran­da, um gemüt­lich draus­sen sit­zen zu kön­nen. Kühlt es ab, zün­det man den Ofen an und im Hand­um­dre­hen wird es gemüt­lich warm. Ein­zi­ger klei­ner Ver­muths­trop­fen, das Brauch­was­ser riecht stark nach Schwe­fel. Die Umge­bung bie­tet vie­le Wan­der­mög­lich­kei­ten, von kur­zen Hikes bis zu Tages­wan­de­run­gen. Unter kun­di­ger Füh­rung haben wir Biber­bur­gen beob­ach­tet und sind auf mehr­stün­di­ge Wan­de­run­gen beglei­tet wor­den. Die ein­sa­men Land­schaf­ten und die Ruhe um Rock Lake – Sol­omn Creek Wild­land, wer­den uns in Erin­ne­rung blei­ben.

Rocky Mountain Escape Kanada
Cabine Rocky Mountain Escape Kanada
Rock Lake Solomn Creek Wildland Kanada
Rock Lake Solomn Creek Wildland Kanada
Rock Lake Solomn Creek Wildland Kanada
Schwe­ren Her­zens machen wir uns auf den Rück­weg. In Lake Lou­is ver­brin­gen wir zwei Näch­te im Post Hotel & Spa. Über Banff sind wir dann anschlies­send nach Cal­ga­ry gefah­ren, wo wir unse­ren Flug nach Nanai­mo Van­cou­er Island antre­ten.

Drei Wochen Rundreise Kanada

Rei­ten in den Rocky Moun­tains
Rund­rei­se Van­cou­ver Island
Mit dem See­ka­jak zu den Walen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Dei­ne E-Mail-Adres­se wird nicht ver­öf­fent­licht. Erfor­der­li­che Fel­der sind mit * mar­kiert.

Pin It on Pinterest

Share This