Ein son­niger Son­ntag kündigt sich an. Ein guter Zeit­punkt für eine Wan­derung in den Bergen. Ursprünglich wollte ich in die Flum­ser­berge. Lei­der ist aber ein­er der Bah­nen in Revi­sion. So entschei­de ich mich für eine Rund­wan­derung im Glarn­er­land. Aus­gangspunkt der Rund­wan­derung Ennen­da ist Bären­bo­den, die Bergsta­tion der Seil­bahn Ennen­da. Park­platzmöglichkeit gibt es beim Bahn­hof Ennen­da. Vom Bahn­hof aus erre­icht man die Tal­sta­tion in etwa 10 Minuten.

Aeugsterbahn

Die Fahrt mit der 8er Gondel dauert zir­ka 7 Minuten. Die Gondel­bahn über­windet dabei 1000 Höhen­meter. Von der Bergsta­tion Bären­bo­den führt ein steil­er Weg zur Alpen­beiz Aeug­sten­hütte. Die Ter­rasse Aeug­sten­hütte bietet einen grossar­tiger Tief­blick ins Tal. Und einen schö­nen Panoram­ablick auf die umliegen­den Berge Vrenelis­gärtli, Ruchen und Vorder Glärnisch.

Blick von Aeugstenhuette auf Vrenelisgaertli und Vorder Glaernisch

Von der Aeug­sten­hütte führt der Weg über das Alpeli zum Schafleger. 500 Höhen­meter sind zu über­winden. Dabei führt der Wan­der­weg stetig bergauf, durch ursprüngliche wun­der­schöne Land­schaften mit ein­er viel­seit­i­gen Flo­ra und Fau­na. Vom Schafleger auf 1972 Meter Höhe eröffnet sich wiederum ein schön­er Rund­blicke auf die Berg­welt des Glarnerlands.

Rundwanderung Ennenda Alp Fesis

Rückweg ab Schafleger

Ich verzichte zu den Fes­sis Seeli zu laufen, weil ich den Auf­stieg über­schätzt habe. Der Abstieg erfol­gt über Ober Fes­sis, Chüe­wald bis Achseli. Dabei führt der Weg stetig und zum Teil steil nach unten, bis auf 1420 Meter über Meer. Vom Achseli aus führt der Weg mehr oder weniger auf der gle­ichen Höhenkurve zurück  zum Alpen­bei­zli Aeug­sten­hütte. Bei einem Plät­tli mit saurem Most erhole ich mich von der wun­der­schö­nen aber doch anstren­gen­den Rund­wan­derung Ennenda.

Für die Rück­fahrt mit der Gondel­bahn sollte man bei schönem Wan­der­wet­ter genug Zeit ein­pla­nen. Da die Gondel nur 8 Per­so­n­en fasst und 7 Minuten Fahrzeit hat, ist die Kapaz­ität nicht sehr hoch. Nach ein­er guten hal­ben Stunde anste­hen schwebe ich mit der Bahn ins Tal.

Gondelbahn Enneda  - Bärenboden

Reiseblog VACANZAS — stilvoll und luxuriös — für Paare und Alleinreisende

close

LASS UNS IN VERBINDUNG BLEIBEN!

Wir möcht­en dir gerne die neuesten Blog­beiträge zukom­men lassen 😎

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer 

Daten­schutzerk­lärung