Auf dem Weg nach Stirling

So oft sind wir schon an Stir­ling vor­bei gefah­ren, respek­ti­ve haben es links lie­gen gelas­sen. Wir woll­ten immer nur so rasch wie mög­lich in den High­lands sein. Die­ses mal haben wir uns ent­schie­den, der Stadt und der Burg einen Besuch abzu­stat­ten. Als Unter­kunft haben wir uns für das Crom­lix Hotel ent­schie­den. Die­ses liegt etwas 20 Minu­ten von Stir­ling entfernt.

Zwischenhalt Kilchum Castle

Auf dem Weg nach Stir­ling machen wir einen Zwi­schen­halt bei der Rui­ne des Kilchum Cast­le. Die­se liegt am Nord­ost­ufer des Loch Awe. Die inter­es­san­te­re Per­spek­ti­ve ergibt sich vom Ufer des Loch Awe (gegen­über dem Cast­le). Wer die Rui­ne besu­chen will benutzt den klei­nen Park­platz an der A85 und den Fuss­weg zur Burg.

Kilchurn Castle

Zwischenhalt Falls of Dochart

Einen wei­te­ren Stop auf dem Weg zu Stir­ling machen wir in Kil­lin bei den Falls of Doch­art. Der Doch­art River kas­ka­diert über eine Rei­he von Fel­sen durch eine male­ri­sche Brü­cke mit zwei Tor­bo­gen. Obwohl als Was­ser­fall bezeich­net, fliesst der Doch­art bei nied­ri­gem Was­ser­stand rela­tiv unspek­ta­ku­lär über die die Stein­stu­fen. Bei Kaf­fee und Kuchen stär­ken wir uns für die letz­te Etap­pe unse­rer Fahrt.

Falls of Dochart Killin

Cromlix Hotel

Die­ses Hotel ist eben­falls Teil der Small Luxu­ry Hotel Grup­pe. Die alten Gemäu­er gehen auf das 18. Jahr­hun­dert zurück. Im 2014 wur­de das Haus restau­riert und man spürt und sieht den frü­he­ren Glanz die­ses Hau­se. Wir den­ken, dass das Crom­lix Hotel eine gute Wahl ist, um die Regi­on rund um Stir­ling zu erkun­den. Das ein­zi­ge was uns gar nicht gefal­len hat, ist der nach­träg­li­che moder­ne Anbau des Restau­rants mit offe­ner Küche. Scha­de, aber hier wur­de des Guten zu viel getan.

Cromlix Hotel Stirling

Ausflug nach Stirling Castle

Auf einer Klip­pe thront das Stir­ling Cast­le. Es eröff­nen sich spek­ta­ku­lä­ren Blick auf die umlie­gen­de schot­ti­sche Land­schaft. Die Burg selbst blickt auf eine lan­ge und rei­che Geschich­te zurück, die bis ins 11. Jahr­hun­dert zurück­reicht. Stir­ling Cast­le war Schau­platz vie­ler wich­ti­ger Ereig­nis­se in der schot­ti­schen Geschich­te und beher­berg­te eine Rei­he von schot­ti­schen Köni­gen und Köni­gin­nen. Als Vor­war­nung, Stir­ling Cast­le ist eine belieb­te Tou­ris­ten­at­trak­tio­nen in Schott­land und wird jedes Jahr von über einer Mil­li­on Men­schen besucht.

Stirling Castle

Wir haben Glück und kön­nen auf dem Park­platz beim Ein­gang zur Burg par­kie­ren. Vie­le Park­plät­ze hat es nicht, also bes­ser früh am Mor­gen einen Besuch ein­pla­nen. Um es vor­weg zu neh­men, die Burg selbst ist zwar gut erhal­ten, hat aber prak­tisch kei­ne Innen­ein­rich­tung. Die Räu­me wir­ken also ziem­lich leer, mit Aus­nah­me der Küche. Dafür gibt es in den Königs­räu­me amü­san­te Unter­hal­tung. In Klei­dern aus dem Mit­tel­al­ter erzäh­len Schau­spie­ler kurz­wei­li­ge Geschich­ten von Stir­ling Cast­le und beant­wor­ten gedul­dig Fra­gen. Uns zieht es bald in den schö­nen Gar­ten. Die­ser ist zwar in kei­ner Art und Wei­se Ver­gleich­bar mit den Schloss­gar­ten der Loire Schlös­ser. Dafür kommt man aber in den Genuss eines schö­nen Weit­bli­ckes. Eine Dudel­sack-For­ma­ti­on hat sich das Stir­ling Cast­le erko­ren, um eini­ge Stü­cke aus ihrem Reper­toire zum Bes­ten zu geben. Das passt grad rich­tig und wir genies­sen die Ambi­an­ce der Burg zu den klän­gen der Piper and Drummers.

Stadt Stirling

Anschlies­send ent­schei­den wir uns für einen Aus­flug in die Stadt Stir­ling. Wir par­ken in der Nähe des Stadt­zen­trums und machen uns zu Fuss auf den Weg in die Innen­stadt. Wie die meis­ten Städ­te in Eng­land ist auch Stir­ling nicht son­der­lich sehr attrak­tiv. Da unter­schei­den sich die Eng­län­der und Schot­ten nicht wirk­lich. Nach einem klei­nen Imbiss fah­ren wir zurück ins Cromlix.

Für das Nacht­es­sen suchen wir uns zum Crom­lix  eine Alter­na­ti­ve. Wir fin­den die­se in Dun­bla­ne im The River­si­de Pub. Wir haben Glück und kön­nen einen Tisch reser­vie­ren, der Letz­te 😊. Ganz tra­di­tio­nell essen wir Fish and Chips und genies­sen unser zweit letz­tes Abend­essen in Schottland.

Mor­gen fah­ren wir wei­ter nach St. Andrew. Unse­re letz­te Nacht haben wir im Fair­mont St. Andrews ver­bracht. Ein Hotel, wel­ches uns trotz der Grös­se gut gefal­len hat.

Reiseblog VACANZAS - stilvoll und luxuriös - für Paare und Alleinreisende

close

LASS UNS IN VERBINDUNG BLEIBEN!

Wir möch­ten dir ger­ne die neu­es­ten Blog­bei­trä­ge zukom­men las­sen 😎

Wir sen­den kei­nen Spam! Erfah­re mehr in unserer 

Daten­schutz­er­klä­rung