Nein, Valen­cia ist nicht ver­gleich­bar mit Sevil­la, Cor­do­ba oder Gra­na­da, geschwei­ge denn mit Rom.  Die Alt­stadt bie­tet auch nicht das Ambi­en­te von Bar­ce­lo­na. Auch hat es, mit Aus­nah­me der Sei­den­bör­se, kei­ne gran­dio­sen Sehens­wür­dig­kei­ten. Macht es des­halb Valen­cia unat­trak­tiv? Ja und Nein. Wer sich auf eine char­man­te Alt­stadt mit his­to­ri­schen Gebäu­den ein­stellt, wird ent­täusch sein. Aber wer sich auf eine unauf­ge­reg­te Alt­stadt mit schö­nen Plät­zen wie die Pla­za Ajutament, die Pla­za de la Rei­na oder die Pla­za de Vir­gen ein­stellt, wird sei­nen Gefal­len dar­an finden.

Valencia Placa Ajuntament
Valencia Placa de la virgen

Strandhotel Balneario Las Arenas

Das Hotel Bal­nea­rio Las Are­nas, ein Lea­ding Hotel of the World, ist eines der weni­gen Hotels,  wel­ches direkt am Sand­strand von Valen­cia liegt. Alle Zim­mer haben einen Bal­kon und bie­ten eine herr­li­che Sicht auf das Meer. Dies ist der Grund wie­so ich mich für die­ses Hotel ent­schie­den habe. Es über­zeug­te auch mit einem hohen Ser­vice­le­vel, einer angeh­neh­me Restau­rant­ter­ras­se und einer gross­zü­gi­ge Lounge. Geschätzt hat­te ich auch, dass ich ein Fahr­rad direkt im Hotel mie­ten konnte.

Valencia Strandhotel Balneario Las Arenas

Eben­falls prak­tisch, der Taxi­stand vor dem Hotel. Das Strand­ho­tel bie­tet auch einen eige­nen Pool­be­reich mit Lie­ge­stüh­len. Dies war aber gar nicht mein Ding, all die schmo­ren­den Kör­per auf den Lie­gen­stüh­len zu sehen.

Aber für alle, wel­che ein geho­be­nes Strand­ho­tel in Strand­nä­he suchen, ist das Hotel Bal­nea­rio Las Are­nas eine gute wenn nicht sogar die bes­te Wahl am Strand von Valencia.

Der Strand von Valencia

Lang, Breit und sehr gut unter­hal­ten prä­sen­tiert sich der Strand von Valen­cia. Es ist schön zu sehen, dass es Valen­cia geschafft hat, gross­kot­zi­ge All Inclu­si­ve Hotel­an­la­gen und sons­ti­ge Bau­sün­den, wel­che an der Mit­tel­meer­küs­te von Spa­ni­en lei­der all­ge­gen­wär­tig sind, fern zu hal­ten. Das Las Are­nas Bal­ne­ra­rio ist eines der weni­gen Hotels, wel­ches am Strand liegt. Es inte­griert sich bau­lich gut in die Umge­bung ein, so dass ich es nicht als stö­rend emp­fand. Auf­grund der Län­ge und der Brei­te des Stran­des gibt es, oder hat­te es min­des­tens im April, kei­nen Dich­testress gege­ben. Je nach Wel­len­la­ge tum­meln sich Sur­fer am flach abfal­len­den Strand. Ange­sagt ist auch Beach Vol­ley Ball. Ab dem spä­te­ren Mit­tag bis zum Ein­dun­keln mes­sen sich auf den Spiel­plät­zen durch­wegs ambi­tio­nier­te Mannschaften.

Fahrrad fahren in Valencia

Ein so toll aus­ge­bau­tes Velo-Netz habe ich in Spa­ni­en noch nie erlebt. Es sind zwar kei­ne über­di­men­sio­nier­te Velo-Auto­bah­nen, aber die Stadt Valen­cia ist durch­zo­gen von eigen­stän­di­gen Velo­we­gen, die in der Regel gut getrennt von der Stras­se sind. Da Valen­cia sich auf einem fla­chen Gebiet aus­streckt, ist auch mit nor­ma­len Velos ein ent­spann­tes fah­ren mög­lich. Ein E-Bike ist also nicht zwin­gend not­wen­dig. Obwohl, bei Gegen­wind hät­te ich es mir schon gewünscht. Aber ich den­ke, dass es doch gut so ist. Man ist doch deut­lich weni­ger schnell unterwegs.

Nebst den Ein­hei­mi­schen, welch in der Regel doch mit bes­se­ren Bikes oder mit den E-Tro­ti­netts unter­wegs sind, frö­nen auch die Tou­ris­ten dem Bike-Trend.  Mit einem mal mehr oder weni­ger sta­bi­len Fahr­stil. Die gröss­te Gefahr, die Ablen­kung, nach links oder rechts zu schau­en, mit ent­spre­chen­den Schwen­kern. Also Vor­sicht bei Gegen­ver­kehr 😊. Um von der Stadt zum Strand zu gelan­gen oder umge­kehrt, muss man ca. 25 Minu­ten rech­nen. Etwas weni­ger lang ist die Stre­cke ent­lang der Haupt­stras­sen. Ent­spann­ter und viel schö­ner ist der Velo­weg ent­lang des ehe­ma­li­gen Fluss­bet­tes der Turia. Man fährt im Grü­nen und  ohne Strassenlärm.

Taxis in Valencia

Nichts ein­fa­cher als das. Die Stadt ist mit Taxis eben­falls per­fekt erschlos­sen. Hand auf­he­ben und ein­stei­gen, so ein­fach geht das. Die Prei­se sind wohl höher als in den öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln, aber den­noch sehr mode­rat. Eine Fahrt vom Hotel Las Are­nas Bal­nea­rio in die Alt­stadt dau­er­te in etwas 10 - 15 Minu­ten und kos­te­te im Schnitt 8 Euro. 

Restaurant Empfehlungen in Valencia

Es gibt unglaub­lich vie­le Restau­rants in Valen­cia. Die Aus­wahl ist ein­fach rie­sig. Vom Hotel habe ich 7 Restau­rant Emp­feh­lun­gen erhal­ten. 6 davon füh­re ich nach­fol­gend auf. Bewusst woll­te ich nicht in Gour­met-Restau­rants gehen, son­dern die loka­le Küche aus­pro­bie­ren. Natür­lich mit Schwer­ge­wicht auf Fisch und Mee­res­früch­ten. Die am Abend besuch­ten Restau­rants befan­den sich alle aus­ser­halb der klas­si­schen Tou­ris­ten­zen­tren Alt­stadt und Strand.

 

Ehemaliges Flussbett der Turia

Unglaub­lich aber wahr, im 1957 hat­te sich die Stadt Vale­ni­ca ent­schlos­sen, die Turia umzu­lei­ten. Und hat so ein neun Kilo­me­ter lan­ges grü­nes Band erschaf­fen. Heu­te ist dies ein bedeu­ten­der Erho­lungs­ort. Und dies nicht nur für die Bewoh­ner von Valen­cia. Am obe­ren Ende des grü­nen Ban­des fin­det sich der Bio­park, ein Zoo. Im unte­ren Ende das Opern­haus, das Muse­um der Wis­sen­schaft & Küns­te, ange­legt in einem schö­nen Was­ser­park. Ein wenig wei­ter unten liegt das eben­falls sehens­wer­te  Aqua­ri­um. Im ehe­ma­li­gen Fluss­bett der Turia lässt es sich bequem peda­len, fla­nie­ren oder im Schat­ten der Bäu­me erholen. 

Opernhaus, Museum der Künste und der Wissenschaft und das Aquarium

Um es vor­weg zu neh­men. Das Zusam­men­spiel von Archi­tek­tur, Kunst, Archi­tek­tur und Was­ser ist her­aus­ra­gend gut gelun­gen. Es wäre scha­de dies zu ver­pas­sen. Als popu­lä­rer Aus­flugs­ort geht es in die­sem Bereich auch leb­haft her und zu. Wer will kann auch im Restau­rant des Opern­hau­ses einen Imbiss zu sich nehmen. 

Valencia Stadt der Künste

Auch das Aqua­ri­um oder Ozea­num ist sehr beein­dru­ckend. Die Anla­ge ist sehr gross­zü­gig gestal­tet und bil­det ver­schie­dens­te Lebens­be­rei­che des Mee­res ab. Ins­be­son­de­re ist dies ein Aus­flugs­ort für Fami­li­en mit Kin­dern, für wel­che natür­lich das Del­phi­na­ri­um auch ein High­light ist. Ent­spre­chend geht es zuwei­len laut und hek­tisch zu.

Die Marina von Valencia

Rund um das Hafen­be­cken gibt es eini­ges zu ent­de­cken. Archi­tek­tur, Was­ser­sport und Restau­rants machen die Mari­na de Valen­cia zu einem Treff­punkt am Meer. Das augen­fäl­ligs­te Gebäu­de ist das Veles e Vents. Eine gelun­ge­ne Archi­tek­tur, wel­che nebst einem Kon­zert­saal auch ein Restau­rants beherbergt. 

Valencia Veles Vents Marina

Ins­ge­samt haben sich rund um die Mari­na ein gutes Dut­zend Restau­rants ange­sie­delt, mit mehr oder weni­ger Meer­blick. Am Abend fan­gen auch die Bäs­se an zu wum­mern. Also wer in Par­ty­stim­mung ist, ist auch am Abend in der Mari­na gut aufgehoben.

Valencia im April - noch einige Gedanken

Valen­cia, ein Ort, der Besu­cher will­kom­men heisst. Valen­cia eig­net sich, auch auf­grund der direk­ten Flug­ver­bin­dung ab Zürich, bes­tens für eine ent­spann­te Aus­zeit von eini­gen Tagen. Trotz der Unauf­ge­regt­heit hat Valen­cia doch eini­ges  zu bie­ten. Spe­zi­ell hat mir der Strand von Valen­cia gefal­len, im Beson­de­ren die Spa­zier­gän­ge am Abend, das ange­neh­me Kli­ma, die viel­fäl­ti­ge Küche, die Was­ser­an­la­ge rund um Haus der Küns­te und Wis­sen­schaft. Und natür­lich auch die Mög­lich­keit sich mit dem Fahr­rad auf den gut aus­ge­bau­ten Fahr­rad­netz bewe­gen zu können.

Reiseblog VACANZAS - stilvoll und luxuriös - für Paare und Alleinreisende

close

LASS UNS IN VERBINDUNG BLEIBEN!

Wir möch­ten dir ger­ne die neu­es­ten Blog­bei­trä­ge zukom­men las­sen 😎

Wir sen­den kei­nen Spam! Erfah­re mehr in unserer 

Daten­schutz­er­klä­rung