N’Kwazi Lodge – rustikal – gemütlich

Die N’kwazi Lodge, in der Nähe von Rundu, liegt unmittelbar am Cubango River, eine wunderschöne Lage. Die Bungalows sind rustikal, zweckmässig eingerichtet und schön in die Landschaft integriert. Es wird für die Gäste gekocht, eine Art kleines Buffet, sehr schön rund um eine Feuerstelle angerichtet, es schmeckt sehr gut. Wir geniessen einen wunderschönen Sonnenuntergang. Das Personal ist äusserst bemüht und sehr freundlich. Sie haben eine schüchterne und zurückhaltende und doch über das ganze Gesicht lächelnde Art, mit den Gästen umzugehen. Nächste Station ist, mit Umwegen, das Kwando Camp.

NKwazi Lodge Bungalow Namibia
n'kwazi lodge Reception Namibia
N'Kwazi Lodge Cubango River Namibia

Zambesi Caprivi Ferien Region – Unterwegs auf dem Trans Caprivi Highway

Nach einem angenehmen Frühstück verlassen wir die schöne Anlage. Wir fahren auf dem Trans Caprivi Highway B8 durch die Zambezi Region (ehem. Caprivi Ferien Region) nach Kongola. Zielstrebig suchen wir den Weg zur Mazambala Lodge, unsere nächste im Voraus gebuchte Übernachtungsstätte. Wir finden das Schild der Lodge, das Eingangsportal, fahren auf einer Staubpiste bis wir auf einen zerfallenen und leeren Campingplatz treffen. Dort fristen auch zwei Einheimische ihren Tag und sagen uns, dass die Lodge letztes Jahr abgebrannt sei. Wir staunen nicht schlecht und warten auf unsere Reisegefährten. Es kommt, ehrlich gesagt, auch ein wenig Stress auf. Die Anzahl an Übernachtungsmöglichkeiten in dieser Region ist nicht gerade riesig. Aber, wir denken lösungsorientiert: wo gibt es was?  Die erste Alternative, die wir ansteuern, verwerfen wir,  da die erhaltenen Auskünfte eher wage sind. Wir steuern die zweite Alternative an, das Kwando Camp,  es ist einem Mitglied unserer Gruppe bekannt. Wir haben Glück, es hat noch Platz, wir sind froh.

Kwando Camp – wunderbare Lage am Fluss

Caprivi Ferien Region Kwando Camp Lobby Namibia
Camp-Kwando-tented-Bungalow-Namibia
kwando camp am Kwando-River-Sonnenaufgang-Namibia
Wir beziehen eine Art Hütte im Kwando Camp, ein Thatch Roof Tent, die am Ufer des Kwando Rivers auf Stelzen steht. Stege führen zu den einzelnen Hütten, wegen den Krokodilen. Die Sonne brennt heiss auf die aus Plachen bestehenden Hüttenwände. Aber SIE entdeckt, dass die Plachenwände Fenster haben, die man aufrollen kann. Dahinter kommt ein dichtes, Insekten abhaltendes Netz hervor, das eine ausgezeichnete Luftzirkulation möglich macht. Wie schön. Unsere Reisegefährten haben sich im Campingplatz eingerichtet und laden uns zu einem Spaghettiessen ein. Wir sind nicht unfroh, weil für uns leider kein Nachtessen seitens der Lodge provided werden konnte. Logisch, wir kamen ja auch unangemeldet. Wir verbringen eine Nacht eingehüllt von einem ungeheuer schönen Symphoniekonzert, inszeniert von Insekten, Fröschen, Flusspferden und vielen vielen tausend Tieren. Sie geben alle ihr bestes, es ist atemberaubend und wunderschön. Ich habe mich noch selten so inmitten von Mutter Natur gefühlt wie in dieser Nacht. Ein Frühstück gibt es aber für uns und wir haben doch noch die Gelegenheit, auf dem schönen Deck direkt am Fluss zu essen. Kwando Camp hat uns, obwohl die Thatch Roof Tents eher einfach ausgestattet sind, gut gefallen.
Katima-Mulilo-Markt-Namibia
Katima-Mulilo-Markt-Gemuesestand-Namibia

Katima Mulilo

Unsere Fahrt geht weiter nach Katima Mulilo. Wir beabsichtigen dort, den offenen Markt zu besuchen, was wir ohne ortskundige Mitreisende gar nicht wissen würden. Es ist interessant, eine andere Welt, wir sind fast die einzigen Weissen. Das Angebot an Waren ist nicht touristisch. Es gibt viele Lebensmittel zu kaufen, Gemüse, getrockneten Fisch, Getreide, Bohnen usw. aber auch Tücher und Werkzeuge. Wir finden aber auch einen Verkaufsladen für uns Touristen. Die Korbwaren sind einfach wunderschön, ebenso die aus Holz geschnitzten Tiere. Wir schlagen zu und erstehen einige Korbwaren, unsere Reisegefährten ein paar Holztiere. Für die lokale Bevölkerung sind diese Einnahmequellen einfach wichtig. Für uns bedeutet das nicht viel Geld.

Rundreise Namibia Botswana:

Zum nächsten Reiseblog-Artikel Chobe Nationalpark
Zum vorangengehenden Reiseblog-Artikel Waterberg Plateau
Zürück zum Überblick unserer Rundreise durch Namibia Botswana

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copa de Arbol Beach and Rainforest Resort Osa Peninsula

Newsletter Reiseblog VACANZAS.COM

Mit unserem Newsletter informieren wir periodisch über neu erstellte Reiseberichte.

Es würde uns freuen wenn Sie Teil der Vacanazs-Community werden.

Herzichen Dank für ihre Anmeldung

Pin It on Pinterest

Share This